Cabomba Pflanzenpflege: Alles, was Sie wissen müssen

Cabomba-Pflanzen sind eine ausgezeichnete Option für jeden Aquarianer, der etwas Bepflanzung in sein Aquarium einbringen möchte. Aber leider wissen viele Leute nicht, wie man sie richtig pflegt!

Diese Anleitung wird Ihnen alles beibringen, was Sie über die Cabomba-Pflege wissen müssen.

Inhaltsverzeichnis

Artenübersicht

Auch als Tausendblatt bekannt, ist Cabomba (Cabomba aquatica) eine wunderschöne Pflanze, die einen atemberaubend dichten Unterwasserwald schaffen kann. Diese Pflanzen sind relativ empfindlich und haben einige komplexe Pflegeanforderungen. Aber das hat diese Wasserpflanzenart nicht davon abgehalten, bei erfahrenen Aquarianern beliebt zu sein.

Die Pflanze ist ideal für Aquarien mit Garnelen und sanften Fischarten. Sie bildet das perfekte Versteck und schafft einen sicheren Hafen für scheue Fische, die Stress neigen. Ihre Anwesenheit in jedem Aquarium ist atemberaubend und kann viel zur Verbesserung eines abgeschlossenen Ökosystems beitragen.

Die Vorteile ihrer Anwesenheit in Ihrem Aquarium

Cabomba erfüllt viele Zwecke. Wie andere Wasserpflanzen kann dieser Kultivar wahre Wunder bewirken, um die Wasserbedingungen zu verbessern.

Sie verbraucht viele der unangenehmen Nebenprodukte, die Fische produzieren. Anstatt Ammoniak und Nitrate das Wasser verschmutzen zu lassen, können die Pflanzen sie verwenden, um zu wachsen und gedeihen. Sie hilft auch bei der Sauerstoffversorgung und schafft eine gesündere Umgebung für Ihre Fische und Garnelen.

Aus ästhetischer Sicht ist Cabomba eine Schönheit. Diese Pflanzen schaffen eine dramatische Kulisse, so dass Sie auf billigen Plastikdeko verzichten können zugunsten von etwas Naturnäherem. Natürlich geht es nicht nur um das Aussehen.

Fische nutzen diese Pflanze aktiv als Schutz und Komfort. Sie ist dicht genug, um angemessenen Schutz zu bieten, aber die Blätter sind weich und zart und bereichern das Leben der Fische, die hindurchschwimmen.

Erscheinungsbild

Diese Pflanzenart wird überwiegend als Hintergrundpflanze verwendet. Sie können sie als Schwimmpflanze züchten, aber die meisten Aquarianer nutzen die dichte Natur der Blätter, um eine natürliche Kulisse zu schaffen.

Die Stängel sind der dickste Teil der Pflanze. Vergleichsweise sind die Zweige zerbrechlich. Allerdings bieten sie genug Struktur, damit sich die Pflanze mit leichter Wasserströmung bewegen und wiegen kann.

Amano-Garnele: Pflege, Lebensdauer, Zucht & Algenfressen!Amano-Garnele: Pflege, Lebensdauer, Zucht & Algenfressen!

Entlang der Länge des Stängels schaffen Wirbel feiner Zweige ein augenfälliges Federkleid. Die Blätter sind nadelartig, aber biegsam. Viele vergleichen sie mit feinen Haaren und bilden so ein weiches Netz für Nahrung und Detritus, den Garnelen lieben.

Autorenhinweis: Einige verschiedene Sorten sind erhältlich. Die häufigste und einfachste, gesund zu erhalten, ist Grünes Cabomba. Sie können diese Pflanzen jedoch auch in Rot und Lila bekommen.

Größe & Wachstumsrate

Unter den richtigen Bedingungen können Cabomba-Pflanzen schnell wachsen. Sie erreichen eine maximale Höhe von 50 cm. Während einige Pflanzen weiterwachsen können, wenn sie aus dem Wasser ragen, trifft das auf diese Art nicht zu. Sie benötigt vollständiges Eintauchen und regelmäßigen Rückschnitt.

An optimalen natürlichen Standorten kann sie bis zu 2,5 cm pro Tag wachsen! Zum Glück passiert das selten im Aquarium. Für die meisten Becken wird die Cabomba eine mittelschnelle Wachstumsrate haben und alle paar Wochen zurückgeschnitten werden müssen.

Cabomba-Pflege

Cabomba-Pflanzen sind in der Aquaristik-Gemeinschaft weit verbreitet. Angesichts ihres guten Aussehens ist das nicht verwunderlich. In Bezug auf die Pflegeschwierigkeit bietet Cabomba einen ausgezeichneten Kompromiss.

Sie haben einzigartige Herausforderungen, aber diese Hürden lassen sich mit dem richtigen Wissen leicht überwinden. Befolgen Sie diese Tipps und Pflegeanleitungen, und Ihre Cabomba wird gedeihen!

Beckengröße

Das Tolle an der Cabomba-Pflanze ist, dass sie bezüglich des Wasservolumens nicht besonders wählerisch ist. Sie kann sich sowohl in kleinen Aquarien als auch in Aquarien mittlerer Größe und sogar riesigen Teichen gut entwickeln. Die meisten Experten empfehlen, sie in einem Becken zu halten, das mindestens 40 Liter fasst, aber das Volumen ist keine große Priorität.

Worauf Sie sich am meisten konzentrieren sollten, ist die Wassertiefe. Ein zu flaches Becken lässt diese Pflanzen leiden. Vertikal ausgerichtete Aquarien oder Becken mit mindestens 25 cm Wassertiefe sind ideal.

Wasserparameter

Diese Pflanze kommt auf der ganzen Welt vor. Sie ist im Süden Nordamerikas beheimatet, ist aber relativ anpassungsfähig. In Gegenden wie Australien wurde sie fälschlicherweise eingeführt und gedeiht nun als Unkraut!

Cabomba ist robust, gedeiht aber am besten in warmem Wasser mit reichlich Nährstoffen. Zielen Sie beim Pflegen dieser Pflanze auf folgende Parameter ab, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Endler's Lebendgebärende Pflege 101 (Poecilia Wingei)Endler's Lebendgebärende Pflege 101 (Poecilia Wingei)
  • Wassertemperatur: 22 bis 28 Grad Celsius
  • pH-Wert: 6,8 bis 7,5 (zielen Sie auf neutral)
  • Wasserhärte: 4 bis 12 dGH (weich bis mittelhart)

Beleuchtung

Beleuchtung ist ein Bereich, in dem viele Aquarianer bei der Cabomba-Pflanzenpflege Probleme haben. Diese Pflanzen benötigen eine Einrichtung, die mittlere bis hohe Lichtintensität zulässt. Das bedeutet nicht, dass das Aquarium mehr Stunden Lichtaussetzung benötigt. Vielmehr zeigt es an, dass Sie leistungsstärkere Lampen benötigen als eine durchschnittliche Einrichtung.

Die Cabomba benötigt etwa 3 Watt Licht pro Gallone Wasser. Das ist etwas mehr als der Durchschnitt von ein bis zwei Watt, den eine Standard-Deckenbeleuchtung erfordert.

Lichtexposition ist für Cabomba-Pflanzen von entscheidender Bedeutung. Wenn das Licht nicht intensiv genug ist, können Sie Verfärbungen, absterbende Blätter und andere häufige Probleme beobachten.

Substrat

Der beste Substrattyp für Cabomba ist speziell formulierter Aquarienpflanzenboden. Einer der ersten Fehler, die unerfahrene Aquarianer machen, ist es, die Cabomba in normalem Kies zu pflanzen. Die Wurzeln sind für losen Stein viel zu empfindlich, was zu einem schnellen Tod führt.

Ein dichtes Pflanzensubstrat ist am besten. Es kann die Wurzeln verankern, ohne sie zu beschädigen. Darüber hinaus helfen die Nährstoffe des Bodens der Pflanze, sich schnell zu etablieren.

So pflanzen Sie sie

Cabomba kommt normalerweise in ca. 15 cm langen Bündeln. Die meisten Geschäfte verkaufen sie mit Gummibändern zusammengebunden. Wenn Sie die Pflanzen nach Hause bringen, schneiden Sie vorsichtig das Band durch und schütteln die Stängel in Aquariumwasser lockern.

Seien Sie beim Umgang mit diesen Pflanzen besonders vorsichtig. Die Wurzeln sind empfindlich und können leicht abbrechen. Wenn Sie beschädigte oder faulende Wurzeln bemerken, schneiden Sie sie ab. Sie können bis zu 1,25 cm der Pflanze sicher abschneiden, ohne sie zu töten. Der Schnitt ermöglicht der Pflanze einen Neustart und die Entwicklung neuer Wurzeln.

Nach dem vorsichtigen Trennen der Stängel ist die beste Methode, die Cabomba zu pflanzen, die Wurzeln etwa 2,5 cm tief in das Substrat zu verankern. Für den Abstand platzieren Sie sie mit mindestens 2,5 cm Abstand entlang der Rückseite des Beckens. Dieser Abstand ermöglicht ausreichendes Wachstum und leichtes Wiegen, ohne dass es zu überfüllt wirkt.

Unter den richtigen Bedingungen ist Dünger nicht erforderlich. Allerdings kann etwas Flüssigdünger den Etablierungsprozess beschleunigen. Sie können auch Wurzeltabletten und CO2-Zusätze verwenden, um das Wachstum der Pflanze zu fördern.

Eine andere Option besteht darin, die abgeschnittenen Stängel im Wasser treiben zu lassen. Cabomba gedeiht auch gut als Schwimmpflanze. Sie bleibt nahe der Oberfläche und nutzt mehr Licht, um sich zu vermehren.

Kampffisch Pflege 101: Alles, was Sie wissen müssenKampffisch Pflege 101: Alles, was Sie wissen müssen

Zurückschneiden & Pflegen

Bei ihrer mittelschnellen Wachstumsrate ist regelmäßiger Rückschnitt wichtig. In freier Wildbahn kann diese Pflanze bis zur Wasseroberfläche wachsen, bevor sie Blätter abwirft und neue Pflanzen vermehrt. Das ist im Aquarium eher unwahrscheinlich, aber die Pflanze könnte leiden, wenn ein Teil davon über die Wasseroberfläche hinausragt.

Investieren Sie in ein gutes Paar Wasserpflanzenscheren. Wenn nötig, stutzen Sie den Stängel, um die Pflanze vollständig untergetaucht zu halten.

Seien Sie beim Beschneiden sehr vorsichtig. Zittrige Hände und zu viel Druck könnten an der Pflanze ziehen und Wurzelprobleme verursachen. Sie möchten auch ein Brechen, zu starkes Blattabwerfen usw. vermeiden.

Beckengenossen

Diese Pflanze kann einen atemberaubenden Unterwasserwald für Fische und Wirbellose schaffen. Da Cabomba jedoch eine fragile Pflanze ist, können Sie sie nicht in Umgebungen mit rauen Fischen verwenden. Bekannte Gräber und Ausreißer sind ein absolutes No-Go.

Generell ist es am besten, jede zu aggressive Fischart zu meiden. Dazu gehören die meisten Buntbarsche, Panzerwelse und Goldfische. Sie sind zu grob für die Cabomba.

Es ist auch am besten, Fische und Wirbellose zu meiden, die Pflanzenfresser sind.

Die besten Aquariengenossen für diese Pflanze sind friedliebende Fische und Garnelen. Süßwassergarnelen mögen Cabomba besonders gerne, da sie Nahrungsreste sammelt, die sie schnell finden können.

Gute Beckengenossen für Cabomba sind:

Vermehrung

In der Wildbahn kann die Cabomba blühen. Das passiert jedoch selten in geschlossenen Lebensräumen.

Die beste Methode, diese Pflanze zu vermehren, ist die Verwendung von Stecklingen.

Apfelschnecken-Pflege: Ernährung, Größe, Lebensdauer, Zucht & MehrApfelschnecken-Pflege: Ernährung, Größe, Lebensdauer, Zucht & Mehr

5 bis 7,5 cm lange Stecklinge können zu einer völlig neuen Pflanze werden.

Die Stecklinge benötigen viel Licht und nährstoffreichen Pflanzenboden, um Wurzeln zu bilden. Verankern Sie sie vorsichtig im Pflanzensubstrat; sie sollten in kürzester Zeit anwachsen.

Fazit

Die Cabomba-Pflege ist nicht schwierig, sobald Sie sich mit dieser Wasserpflanze vertraut gemacht haben. Sie kann eine Reihe großartiger Vorteile für Ihr Aquarium mit sich bringen und dabei gut aussehen!

Wenn Sie Fragen zu dieser Pflanze haben, lassen Sie es uns wissen. Wir geben Ihnen gerne einige zusätzliche Tipps oder ein Feedback.

Felix Weber

Schon in jungen Jahren ein Liebhaber, widmet er seine Wochenenden der Pflege seines beeindruckenden Salzwasseraquariums. Mit einer Vielzahl von exotischen Fischen und leuchtenden Korallen hat er gelernt, die spezifischen Bedürfnisse und Verhaltensweisen jedes aquatischen Bewohners zu erkennen. Seine Leidenschaft für die Unterwasserwelt hat ihm nicht nur Stunden der Entspannung beschert, sondern ihn auch dazu gebracht, Teil von Online-Communities zu werden, in denen er Tipps teilt und die neuesten Trends im Aquaristikbereich entdeckt.

Verwandte Inhalte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Go up

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die beste Erfahrung auf unserer Website haben. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen