Roter Zebra-Buntbarsch Pflege: Beckenpartner, Ernährung, Größe & Lebensdauer

Rotstreifen-Buntbarsche sind eine wunderschöne Süßwasserart, die man live sehen muss. Ihr atemberaubendes Aussehen und temperamentvolles Wesen machen sie zu aufregenden Aquarienfischen!

Dieser Leitfaden wird Ihnen alles beibringen, was Sie über die Rotstreifen-Buntbarsch-Haltung wissen müssen. Wir werden ihre Größe, Ernährung, Lebenserwartung, mögliche Aquariengefährten und mehr behandeln.

Inhaltsverzeichnis

Artzusammenfassung

Der Rotstreifen-Buntbarsch (Maylandia estherae) ist ein farbenfroher Fisch mit viel Persönlichkeit. Es ist ein afrikanischer Buntbarsch aus dem Malawisee in Ostafrika. Nur dort finden Sie diese Fische in freier Wildbahn, was sie zu einer begehrten Art für Sammler macht.

Rotstreifen-Buntbarsch, der in einem Aquarium schwimmt

Diese lebhaft gefärbten Buntbarsche sind wunderschön und bevorzugen eine einzigartige Umgebung. Sie sind Felsbewohner, die in Höhlen und felsigen Lebensräumen in der Natur leben. In Gefangenschaft sind sie oft die Art der Wahl für wunderschöne Aquarienlandschaften.

Wie andere Buntbarsche können diese Süßwasserfische einige einzigartige Herausforderungen mit sich bringen. Mit der richtigen Pflege und Planung können sie jedoch wunderbare Ergänzungen für Ihr Aquarium sein.

Aussehen

Trotz seines Namens ist der Rotstreifen-Buntbarsch nicht immer rot. Er hat auch nicht immer Streifen! 

Einige Exemplare haben die signifikante feurige Farbe, aber diese Art ist polymorph. Das bedeutet, dass sie in einer breiten Palette von Farben vorkommen. Aus diesem Grund bezeichnen einige Zoohandlungen sie als "gemischte afrikanische Buntbarsche".

Sie können Rotstreifen-Buntbarsche in Blau-, Beige-, Rosa-, Gelb-, Braun- und weiteren Tönen finden. Die begehrtesten Varianten sind mehrfarbig oder gestreift.

Unabhängig von der Farbe haben diese Fische viele universelle Merkmale. Sie haben eine signifikante Buntbarsch-Körperform. Das Profil ist schlank und der Kopf leicht gerundet mit sanfter Spitze. Die Rückenflosse ist ausladend und erstreckt sich über den größten Teil der Länge des Fisches hinter dem Kopf.

Ihre Flossen sind strahlenförmig und normalerweise durchsichtig. Einige Fische haben einen kräftigen Streifen auf der Rückenflosse oder leopardenartige Punkte auf der Schwanzflosse.

Jack Dempsey Fisch: Pflegehinweise für diesen temperamentvollen BuntbarschJack Dempsey Fisch: Pflegehinweise für diesen temperamentvollen Buntbarsch

Autorenhinweis: Eines der definierendsten Merkmale befindet sich auf der Afterflosse. Rotstreifen-Buntbarsche haben eiförmige Flecken, meist in einer kontrastreichen Farbe, die sie sehr sichtbar machen. Männchen haben vier bis sieben Flecken, während Weibchen bis zu drei oder keine haben können. So kann man leicht erkennen, ob es sich um ein Männchen oder Weibchen handelt.

Durchschnittliche Größe von Rotstreifen-Buntbarschen

Diese Art gehört nicht zu den größten Vertretern der Buntbarschfamilie. Ein ausgewachsener Rotstreifen-Buntbarsch erreicht eine Maximallänge von etwa 13 Zentimetern. Die meisten Aquarianer würden zustimmen, dass die Größe dieser Art für das Hobby genau richtig ist.

Sie sind nicht so groß, dass Sie ein riesiges Aquarium benötigen, aber groß genug, um ihre Schönheit auch aus der Ferne zu erkennen.

Lebenserwartung

Es ist unmöglich, Garantien für einen Fisch zu geben, aber der Rotstreifen-Buntbarsch hat normalerweise eine Lebenserwartung von fünf bis zehn Jahren bei artgerechter Haltung.

Wie immer machen die Qualität ihres Lebensraumes, die Ernährung, die Sie ihnen bieten, und wie gut Sie das Aquarium pflegen einen Unterschied. Auch die Genetik kann eine Rolle spielen, aber eine schlechte Haltung kann unnötigen Stress verursachen und die Fische für viele Krankheiten anfällig machen (mehr dazu später).

Rotstreifen-Buntbarsch-Haltung

Insgesamt ist der Rotstreifen-Buntbarsch ein relativ pflegeleichter Fisch in Gefangenschaft. Er ist anpassungsfähig und hat außerhalb dessen, was Sie typischerweise bei Süßwasserfischen erleben würden, keine besonderen Haltungsanforderungen. Aber wie jede andere Art hat er seine Vorlieben und einzigartigen Eigenarten.

Befolgen Sie diese Pflegehinweise, und Sie werden keine Probleme haben, diese Fische jahrelang gesund zu erhalten.

Aquariengröße

Ein angemessen großes Aquarium ist eine der wichtigsten Dinge, um das Leben Ihres Rotstreifen-Buntbarsches von Anfang an in die richtige Richtung zu lenken. Diese Art benötigt ein Aquarium mit einem Fassungsvermögen von mindestens 200 Litern.

Autorenhinweis: Idealerweise sollten die Abmessungen des Aquariums horizontal orientiert sein mit mindestens 120 Zentimetern Schwimmraum.

Rotstreifen-Buntbarsche sind nicht besonders groß, aber sie sind territorial. Beengende Aquarien können ein Albtraum von Aggression unter Wasser verursachen und diese ansonsten sorglosen Fische in Stress versetzen. Mit einem 200-Liter-Aquarium wird ein ausgewachsener Rotstreifen-Buntbarsch ausreichend Platz haben und sollte keinen Ärger machen.

Kirschgarnele Pflege 101: Zucht, Beckenaufbau, Beckenpartner & MehrKirschgarnele Pflege 101: Zucht, Beckenaufbau, Beckenpartner & Mehr

Der Platz bietet auch Anreicherung und genug Raum, um die richtige Umgebung zu schaffen.

Wenn Sie planen, mehr als einen Buntbarsch zu halten, ist es klug, pro Fisch mindestens 20 Liter mehr einzuplanen. Beachten Sie dies und dimensionieren Sie dementsprechend basierend auf der Anzahl der Fische, die Sie halten möchten.

Wasserparameter

Das Beste, was Sie tun können, um Ihre Fische gesund zu halten, ist die Aufrechterhaltung stabiler Wasserbedingungen. Diese Fische kommen ausschließlich im Malawisee vor, daher sollten Sie sich bei den Wasserparametern daran orientieren. Der Malawisee hat alkalisiertes Wasser.

Er ist felsig, wodurch sich die Mineralien den pH-Wert leicht über neutral anheben. Da er sich in Afrika befindet, sind die Temperaturen warm und die Strömung relativ gering. Hier ist eine schnelle Übersicht über die einzuhaltenden Parameter.

  • Wassertemperatur: 22 bis 28 Grad Celsius
  • pH-Wert: 7,5 bis 8,5 (leicht über neutral ist am besten)
  • Wasserhärte: Bis 25 °dGH

Bei der Rotstreifen-Buntbarsch-Haltung ist Stabilität der Schlüssel. Sie können gut mit leichten Schwankungen umgehen, aber alles plötzliche kann Stress und Krankheiten verursachen.

Die Aquarienausstattung

Rotstreifen-Buntbarsche bevorzugen Umgebungen, die die meisten Aquarianer nicht gewohnt sind zu gestalten. Während viele beliebte Süßwasserarten üppige Aquarien mit viel Bepflanzung und Treibholz mögen, trifft das hier nicht zu. Der Malawisee ist voller Felsen und dieser Fisch braucht eine ähnliche Aquarienlandschaft aus Steinen in Gefangenschaft.

Beginnen Sie mit einer Schicht Substrat. Sie können feinen Sand, glatte Kieselsteine oder kleine Kiesel verwenden.

Autorenhinweis: Vermeiden Sie alles, was zu rau oder spitz ist. Der Rotstreifen-Buntbarsch hat die Angewohnheit, Dekorationen umzugestalten und Substrat zu bewegen, während er sein Territorium absteckt. Alles zu Rauhe könnte zu versehentlichen Verletzungen führen.

Als Nächstes verwenden Sie Steine, um eine schöne Landschaft zu gestalten, die der Fisch erkunden kann. Sie können vorgefertigte Kunststoffhöhlen verwenden, aber es ist einfach, etwas Eigenes mit natürlichen Steinen zu bauen. Erstellen Sie Höhlen, Tunnel und mehrere Verstecke.

Maylandia estherae

Verstecke sind besonders wichtig, wenn Sie planen, eine Gruppe von Buntbarschen im Aquarium zu halten. Sie helfen, territoriale Aggression zu lindern und jedem Fisch seinen Platz zu geben.

Siamesische Algenfresser: Der einzige Pflegeleitfaden, den Sie benötigenSiamesische Algenfresser: Der einzige Pflegeleitfaden, den Sie benötigen

Stellen Sie sicher, dass Sie alles direkt an der Scheibe befestigen und aquariensicheren Kleber verwenden, um Objekte im Aquarium zu sichern. Diese Fische sind dafür bekannt, Gegenstände zu verschieben, sodass die Gefahr von Umkippungen und möglichen Glasschäden besteht, wenn die Steine nicht sicher sind.

Diese Fische haben keine direkte Präferenz für Beleuchtung. Eine moderate Beleuchtung ist in Ordnung. Fügen Sie einen leistungsfähigen Außen- oder Einhängefilter hinzu und Sie sind startklar!

Pflanzen sind für diese Art unnötig. Tatsächlich wäre es sinnlos, sie hinzuzufügen. Nicht nur passen sie nicht zur Dekoration, der Rotstreifen-Buntbarsch wird sie höchstwahrscheinlich herausreißen und zerstören.

Häufige mögliche Krankheiten

Rotstreifen-Buntbarsche können alle üblichen Krankheiten bekommen, die Süßwasserfische plagen. Dazu gehören die hochansteckende Ichthyophthiriose und bakterielle Infektionen. Stellen Sie sicher, dass Sie die Wasserbedingungen aufrechterhalten und etwa ein Viertel des Wassers wöchentlich ersetzen, um die Ammoniak- und Nitratwerte zu kontrollieren.

Diese Fische produzieren eine beträchtliche Menge an Abfällen, sodass eine regelmäßige Reinigung und Wartung des Aquariums erforderlich ist.

Zusätzlich zu diesen üblichen Problemen sind Rotstreifen-Buntbarsche anfällig für Malawi-Auftreibung und Schwimmblasenerkrankung.

Die Malawi-Auftreibung ist eine Verdauungsstörung, die oft afrikanische Buntbarsche aus dem Malawisee betrifft. Sie tritt auf, wenn der Fisch die falschen Arten von Nahrung frisst oder nicht genug Nährstoffe erhält. Auch Stress und falsche Wasserbedingungen können Probleme verursachen.

Diese Krankheit lässt den Bauch anschwellen. Sie kann letztendlich zu Nieren- und Leberproblemen führen, wenn sie unbehandelt bleibt. Glücklicherweise können Tierärzte Medikamente zur Behandlung bereitstellen.

Die Schwimmblasenerkrankung ist ein weiteres Problem im Zusammenhang mit der Verdauung. Sie tritt oft auf, wenn Rotstreifen-Buntbarsche überfüttert werden, was zu Verstopfung führt. Die Schwimmblase leidet darunter, was zu auffälligen Auftriebsproblemen führt, während der Fisch versucht zu schwimmen.

Sie können Schwimmblasenerkrankungen mit Medikamenten behandeln oder die Ballaststoffaufnahme mit Gemüse erhöhen.

Java Moos Aquarium Pflegeleitfaden (Plus bewährte Teppichstrategie)Java Moos Aquarium Pflegeleitfaden (Plus bewährte Teppichstrategie)

Futter und Ernährung

Nun, was frisst ein Rotstreifen-Buntbarsch gerne?

Diese Fische sind sehr anpassungsfähige Allesfresser. In der Wildnis ernähren sie sich typischerweise von Wirbellosen und Plankton. Sie werden so gut wie alles fressen und haben einen gesunden Appetit.

Die beste Ernährung ist eine Mischung aus Proteinen und pflanzlichen Lebensmitteln. Vermeiden Sie rein proteinbasierte Ernährung. Zu viel Fleisch kann Verdauungsbeschwerden und die bereits erwähnte Malawi-Auftreibung verursachen.

Sie können Buntbarschflockenfüttern. Sie sind nährstoffausgewogen und eine farbintensive Formel kann die Lebendigkeit dieser Art hervorheben. Wenn Sie lieber eine Ernährung von Grund auf erstellen möchten, können Sie Folgendes anbieten:

  • Salat
  • Spinat
  • Wasserlinsen
  • Spirulina
  • Algenflocken
  • Artemia (Salzwassergarnelen)
  • Blutwürmer

Autorenhinweis: Füttern Sie Rotstreifen-Buntbarsche drei- bis viermal täglich. Es ist besser, mehrere kleine Mahlzeiten als eine große zu servieren. Geben Sie so viel Futter, dass sie es in etwa zwei Minuten aufessen können, und Sie können Überfütterung vermeiden.

Verhalten und Temperament

Rotstreifen-Buntbarsche gelten als mäßig aggressiv, aber es ist wohl am treffendsten, sie eher als territorial zu betrachten als alles andere. Buntbarsche als Ganzes haben den Ruf, gegenüber anderen Aquarienbewohnern gewalttätig zu sein.

Das kann bei dieser Art zutreffen, aber die richtige Einrichtung des Aquariums kann Probleme verhindern.

Dieser Fisch bevorzugt es, seinen eigenen Bereich zu haben. Er kann in einer kleinen Gruppe gut zusammenleben, benötigt aber einen Bereich, den er sein Eigen nennen kann.

Das ist der Grund, warum ein geräumiges Aquarium mit strategischer Dekoration ein so wichtiger Teil der Rotstreifen-Buntbarsch-Haltung ist. Ein zu beengtes Aquarium führt dazu, dass sich die Fische ständig in die Quere kommen. Dann kommt Aggression zum Vorschein.

Sie müssen Aquarienlandschaften haben, um Sichtschranken zu errichten und den Fischen viele Anreicherungsmöglichkeiten zu bieten. Andernfalls bitten Sie um Ärger!

Im Laufe des Tages können Sie Ihre Rotstreifen-Buntbarsche beobachten, wie sie das Aquarium erkunden, in und aus Felsformationen schwimmen und ihren Bereich aufräumen. Sie mögen es, Dinge zu verschieben, also seien Sie nicht überrascht, wenn Sie sie das Substrat ausgraben und Hügel bauen sehen.

Rotstreifen-Buntbarsch Aquariengefährten

Bei der Auswahl von Rotstreifen-Buntbarsch-Aquariengefährten sollten Sie extrem aggressive Buntbarsche und größere Fische meiden. Obwohl sich diese Fische selbst verteidigen können, sind sie kein Gegner für Wolf-Cichliden oder andere monströse Arten.

Es ist möglich, diesen Fisch in einem Gesellschaftsaquarium mit mehreren Arten zu halten. Sie müssen ihn jedoch mit gleichgesinnten Aquariengenossen kombinieren oder solchen, die ihr Territorium nicht verletzen.

Sie kommen gut mit Bodenhockern wie bestimmten Harnischwelsenarten und Welsarten zurecht. Sie tolerieren auch andere Buntbarsche. Einige gute Arten, die Sie in Betracht ziehen können:

  • Schwarzbäuchiger Buntbarsch
  • Kuckuckswels
  • Bristlenasen
  • Aurorafalter-Buntbarsch
  • Federbart-Doras
  • Zitteraale
  • Clown-Doras

Zucht

Der Fortpflanzungsprozess von Rotstreifen-Buntbarschen ist interessant. Bevor Sie ihn jedoch sehen, müssen Sie ein kompatibles Paar finden.

Richten Sie einen separaten Laichaquarien ein. Dieser sollte identische Parameter wie der Hauptbestand haben und eine ähnliche Einrichtung aufweisen. Allerdings sollte er keine anderen Fische enthalten.

Züchter züchten in der Regel eine Gruppe aus einem Männchen und drei Weibchen. Die Männchen locken die Weibchen mit ihren auffälligen Farben und Schwimmmustern in ihr Territorium. Das Paar laicht und das Weibchen legt bis zu 30 Eier auf eine flache Oberfläche.

Nach der Befruchtung nimmt sie sie beim Maulbrüten in ihren Mund, wo sie sich weiterentwickeln. Rotstreifen-Buntbarsche sind Maulbrüter. Normalerweise sind es die Männchen, die dieses merkwürdige Verhalten zeigen. Aber bei dieser Art geht es um mütterliches Maulbrüten.

Die Mutter hält die Eier während des gesamten Entwicklungsprozesses in ihrem Mund. Die Eier schlüpfen nach etwa zwei Wochen und die Larven resorbieren den Dottersack. Die ganze Zeit über hält sie sie sicher!

Insgesamt dauert der Maulbrüteprozess etwa vier Wochen. Zu diesem Zeitpunkt sind die Jungfische frei schwimmend und können mit Daphnien oder frisch geschlüpften Artemia als Futter versorgt werden.

Fazit

Obwohl diese Süßwasserfische etwas hitzköpfig sein können, ist die Rotstreifen-Buntbarsch-Haltung eigentlich ziemlich einfach. Alles, was es braucht, ist ein Verständnis ihrer natürlichen Umgebung, ihres Temperaments und ein bisschen Platz, damit sie gedeihen können!

Wenn Sie irgendwelche Fragen zu diesen Fischen haben, lassen Sie es uns wissen! Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Maximilian Krause

Obwohl er mit einem kleinen Becken und einigen Grundfischen begann, wurde sein Interesse schnell zu einer wahren Leidenschaft. Heute beherbergt sein Zuhause mehrere thematische Aquarien, die verschiedene aquatische Ökosysteme der Welt widerspiegeln. Von Korallenriffen bis zu Flussumgebungen hat er jedes Umfeld akribisch nachgebildet. Freunde und Familie wenden sich oft an ihn, um Ratschläge zu erhalten, wie man in die Welt der Aquaristik einsteigt, und er ist immer bereit, sein Wissen zu teilen.

Verwandte Inhalte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Go up

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die beste Erfahrung auf unserer Website haben. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen