15 Bodenfresserfische für Ihr Aquarium (Süßwasser)

Bodenhälterungsfische sind eine fantastische Ergänzung für jedes Aquarium.

Sie machen unheimlich viel Spaß beim Zusehen, halten normalerweise zu sich selbst und können sogar dazu beitragen, die Wasserqualität in Ihrem Becken aufrechtzuerhalten!

Aber wo soll man anfangen? Wie weiß man, welche Bodenhälterungsfische die besten sind?

Mit so vielen Arten dieser Fische, die der Aquarianergemeinschaft zur Verfügung stehen, kann es ein bisschen knifflig sein, Antworten auf diese Fragen zu bekommen. Jeder hat seine eigenen persönlichen Vorlieben und man kann nie ganz sicher sein, welche am besten zu einem passen werden.

Deshalb haben wir diese Liste mit den besten Bodenhälterungsfischen für Ihr Süßwasseraquarium zusammengestellt. Egal wie Ihr Beckenaufbaue aussieht, Sie werden mindestens ein paar Fische finden, die gut zu Ihnen passen!

Inhaltsverzeichnis

1. Synodontis-Welse

A synodontis bottom dweller fish

Dies ist ein Fisch, der wirklich sehenswert ist. Sie sind eine schöne Mischung aus friedfertig aber aktiv, so dass Sie sich nicht wie bei einigen anderen Fischen auf dieser Liste zwischen dem einen oder anderen entscheiden müssen.

Diese Bodenhälterungsfische sind wirklich spaßig über einen längeren Zeitraum zu beobachten. Sie sind dafür bekannt, aufregende Aktivitätsschübe zu haben, die Sie wirklich glücklich machen werden, sie zu halten.

Sie zeigen auch skurriles Verhalten wie Quietschen (indem sie ihre Stacheln aneinander reiben) und Schwimmen mit dem Bauch nach oben. Wenn Sie nach einem spaßigen Bodenhälterungssuchten, der aus der Masse heraussticht, empfehlen wir Ihnen den Synodontis sehr.

Synodontis-Welse sind auch sehr schön anzusehen. Sie werden Ihr Becken mit den deutlichen Mustern und Punkten auf ihren Körpern aufheitern. Unserer Meinung nach gehören sie zu den hübschesten Bodenhälterungsfischen überhaupt!

Die Pflege ist auch sehr unkompliziert, was ein großer Vorteil ist. Sie sind auch ein guter Mitbewohner für Becken mit afrikanischen Buntbarschen!

13 beste schwimmende Aquarium Pflanzen (ohne Probleme)13 beste schwimmende Aquarium Pflanzen (ohne Probleme)

2. Panzerwelse

A Bristlenose Pleco looking for something to eat

Der Panzerwels ist einer der ersten Bodenhälterungsfische, die wir jedem empfehlen, der nach einer neuen Ergänzung für sein Becken sucht. Es gibt so viele Vorteile, diesen umgänglichen Fisch in Ihrem Becken zu halten!

Das erste, was einem bei diesem Fisch auffällt, sind die kleinen Tentakel-Anhängsel, die aus ihrem Gesicht herausragen. Das ist es auch, was ihnen ihren Namen gibt (offensichtlich).

Sie können ziemlich lange leben (12 Jahre), was recht beachtlich ist. Wir lieben es, weil es zu einer stärkeren Bindung zwischen Ihnen und Ihrem Haustier über die Jahre führen kann.

Der Panzerwels ist auch ein sehr pflegeleichter Fisch. Es sind robuste Süßwasser-Bodenhälterungsfische, die Ihnen keine Kopfschmerzen bereiten werden.

Einige Aquarianer denken, dass diese Fische aufgrund ihrer einzigartigen Gesichtsmerkmale ein wenig hässlich sind. Auch wenn wir nicht dieser Meinung sind, verstehen wir, wenn sie Ihnen nicht gefallen.

3. Zebra-Schmerlen

The Zebra loach bottom feeder fish

Die Zebra-Schmerle ist eine sehr einzigartige Schmerle, die jedem Becken ein wenig Flair verleihen kann. Ihre gestreiften Muster sind es, die ihnen ihren Namen geben, aber wir denken, sie sehen eher aus wie Ringe an einem Baum oder bestimmten Gesteinsarten.

Es sind keine nachtaktiven Fische, was für Schmerlen ungewöhnlich ist. Das bedeutet, dass Sie in Ihrem Aquarium möglicherweise mehr Interaktionen haben könnten als mit anderen Schmerlen. Solange Sie ihnen die richtigen Beckengenossen zur Seite stellen, werden Sie bestens zurechtkommen.

Die Pflege dieser Bodenhälterungsfische ist relativ einfach, sobald Sie ihren Lebensraum richtig eingerichtet haben. Als Bodenhälterungsfisch ist es sehr wichtig, dass Sie ihnen das richtige Substrat (am besten sandig) und ausreichend Verstecke bieten.

Im Gegensatz zu einigen anderen Fischen auf dieser Liste können Zebra-Schmerlen ein wenig empfindlich auf Veränderungen der Wasserwerte reagieren. Sie sind nicht besonders pflegeintensiv, aber Sie müssen ein etwas besseres Auge auf sie haben als auf andere Süßwasser-Bodenhälterungsfische.

4. Stabwelse

A twig catfish pressed against the glass

Diese sind super interessante Bodenhälterungsfische, die herausstechen werden, egal wer ihre Beckengenossen sind! Ihre Namen beschreiben diese kleinen Kreaturen wirklich gut, wenn Sie sie sich ansehen.

Die 13 besten Arten von Aquarium Schnecken (Süßwasser)Die 13 besten Arten von Aquarium Schnecken (Süßwasser)

Trotz ihres dünnen Körperbaus können Stabwelse bis zu einem halben Meter lang werden. Ihre langen, schlanken Körper sind sehr spaßig dabei zu beobachten, wie sie im Becken umherschwimmen, besonders zwischen so vielen anderen breiteren Fischen.

Es kann manchmal tatsächlich ein wenig knifflig sein, sie in Ihrem Aquarium zu entdecken. Sie werden sich oft auf das Substrat setzen und dort liegen bleiben. Dies ist einer Verteidigungsmechanismus, um Prädatoren zu entgehen. Wir denken aber, es macht Spaß, sie zu suchen!

Eine Sache, die es sich bei diesem Bodenhälterungsfisch zu beachten lohnt, ist, dass er sehr sauberes, sauerstoffreiches Wasser benötigt, um gedeihen zu können. Reinigen, sauerstoffreiches Wasser ist der Schlüssel!

Wenn Sie dies gut hinbekommen, kann Ihr Stabwels wahrscheinlich fast zehn Jahre leben. Wenn nicht, wird sich seine Lebenserwartung jedoch deutlich verkürzen.

Seien Sie ehrlich zu sich selbst als Aquarianer, was die Arbeit angeht, die Sie bereit sind zu leisten, um diesen Bodenhälterungsfisch zu unterstützen. Wenn es Ihnen wie mehr Zeit vorkommt, als Sie bereit sind zu investieren, wählen Sie einen anderen Fisch von dieser Liste aus.

5. Schwarzer Bienengrundel

Side profile of a bumblebee goby

Wir LIEBEN diese Fische! Nicht nur gehören sie zu den niedlichsten Bodenhälterungsfischen da draußen, sie machen auch sehr viel Spaß beim Zusehen. Diese Fische sind ziemlich verspielt und mischen sich gerne gegenseitig in die Angelegenheiten der anderen.

Es ist ziemlich üblich, sie in einer Reihe aktiver Ausbrüche umherjagen zu sehen. Aufgrund ihrer winzigen Größe und der einzigartigen gestreiften Muster sehen sie wirklich aus wie kleine Unterwasserbienen!

Eine Sache, die Sie im Hinterkopf behalten müssen, wenn es um die Schwarze Bienengrundel geht, sind die Anforderungen an das Wasser. Diese kleinen Bodenhälterungsfische benötigen Brackwasser, um gedeihen zu können. Wenn Sie daran interessiert sind, dann könnten dies die perfekten Fische für Sie sein!

Sie kommen besser in Gruppen von mindestens einem halben Dutzend zurecht. Dies hilft sicherzustellen, dass niemand schikaniert wird und auch die allgemeine soziale Gesundheit der Gruppe erhalten bleibt. Da sie so klein sind, können Sie problemlos eine große Gruppe in ein 10-15 Gallonen Becken setzen. Das macht sie sowohl spaßig zum Beobachten als auch praktisch in Bezug auf den benötigten Platz.

6. Yoyo-Schmerle

A yoyo loach resting on a log

Die Yoyo-Schmerle war eine logische Wahl für unsere Liste aus ein paar Gründen.

15 Arten von Plecos, die Sie für Ihr Becken in Betracht ziehen sollten15 Arten von Plecos, die Sie für Ihr Becken in Betracht ziehen sollten

Der erste und interessanteste Grund ist, wie gesellig sie sein können. Diese Bodenhälterungsfische sind viel aktiver als viele andere Schmerlen und es kann ziemlich erfrischend sein, wenn man eher an passive Fische gewöhnt ist.

Manchmal kann man sogar durch die Scheibe mit ihnen interagieren und wird sie regelmäßig durch das Becken schwimmen sehen auf der Suche nach Dingen, die sie untersuchen können.

Die Yoyo-Schmerle hat auch eine solide Lebenserwartung und kann zwischen zehn und fünfzehn Jahren leben, wenn man gut für sie sorgt. Sie haben engere Toleranzbereiche bei den Wasserwerten als einige andere Süßwasser-Bodenhälterungsfische, also stellen Sie sicher, dass Sie sich damit wohlfühlen, bevor Sie sich eine zulegen.

Ihr auffälliges Muster kann seltsam hypnotisierend sein anzusehen und wir können uns nie entscheiden, ob diese Fische auffällig oder gut getarnt sind. Es ist schwer zu beschreiben, bis man eine persönlich sieht!

7. Tiger-Schaufelnosenwels

A tiger shovelnose swimming

Wenn Sie einen riesigen Bodenhälterungsfisch wollen und den Platz haben, ihn zu halten, ist der Tiger-Schaufelnosenwels eine großartige Wahl.

Diese Giganten können eine Länge von 3-4 Metern erreichen und benötigen ausgewachsen ein Becken von etwa 400-500 Gallonen. Das ist nichts für jeden, aber einige Aquarianer mögen große Fische, die lange leben (diese Fische können bis zu 20 Jahre leben).

Sie haben auch ein sehr interessantes Aussehen. Ihr Name beschreibt sie ganz gut, aber wir würden sagen, dass ihre "Schaufelnase" auch ein wenig an den Kopf eines Alligators erinnert.

Dieser Süßwasser-Bodenhälterungsfisch kann in falschen Umständen auch eine gemeine Ader haben. Behalten Sie dies bei der Planung möglicher Beckengenossen im Hinterkopf und stellen Sie sicher, dass er genug Platz hat, um sich wohlzufühlen.

Wir haben gehört, dass es unglaublich lohnenswert ist, diesen Fisch zu halten, und die lange Zeit, die man mit ihm verbringen kann, bietet eine großartige Gelegenheit, eine ziemlich enge Bindung aufzubauen!

8. Siamensischer Algenfresser

Dies ist ein Bodenhälterungsfisch, den wir nicht genug empfehlen können. Nicht nur sind sie sehr einfach und unkompliziert zu pflegen, sondern sie leisten auch fantastische Arbeit bei der Eindämmung des Algenwachstums.

21 kleine Süßwasserfische für Nano-Becken & Aquarien21 kleine Süßwasserfische für Nano-Becken & Aquarien

Sie sind ein toller Fisch für Anfänger und auch erfahrene Aquarianer. Ehrlich gesagt gibt es wirklich kaum Nachteile, es einmal mit ihnen zu versuchen.

Das friedliche Temperament und die robuste Natur dieses Fisches sind ein großer Grund, warum er einer der beliebtesten Süßwasser-Bodenhälterungsfische überhaupt ist. Sie können auch mit einer Vielzahl von Fischen kombiniert werden aufgrund ihrer friedlichen Natur und der flexiblen Anforderungen an das Wasser.

Wenn Sie einen großartigen pflegeleichten Bodenhälterungsfisch suchen, der keine Probleme macht, werden Sie mit dem Siamensischer Algenfresser auf jeden Fall glücklich sein.

9. Schnecken

A little nerite snail slowly moving over a rock

Wenn Menschen an Bodenhälterungsfische denken, übersehen sie oft die Möglichkeit von Schnecken.

Das ist ein Fehler.

Süßwasseraquariumschnecken gehören zu den besten Bodenhälterungsfischen überhaupt. Sie machen einen fantastischen Job dabei, verbissen Algen zu jagen, die an schwer zugänglichen Stellen wachsen. Während viele andere Fische Algen abknabbern, ermöglichen die Beharrlichkeit und kleine Größe einer Schnecke ihnen einen einzigartigen Vorteil.

Sie sind auch so pflegeleicht, wie es nur geht. Die Pflege dieser kleinen Kreaturen ist etwas, das jeder Aquarianer problemlos bewältigen kann.

Zahlreiche Schnecken können den Job erledigen und kleine Bodenhälterungsfische sein. Die Geheimnisvolle Schnecke und Nerit-Schnecke sind jedoch zwei der gängigsten Wahlen, auf die die Leute Jahr für Jahr zurückgreifen.

Eine Sache, die Sie im Hinterkopf behalten müssen, wenn es um Schnecken geht, ist, wie schlecht sie mit Kupfer in Ihrem Wasser interagieren. Wenn Sie etwas mit Kupfer verwenden, um Ihr Becken zu behandeln oder zu pflegen, müssen Sie dies vollständig einstellen.

10. Panzerwelse

Dwarf cory moving near the substrate

Ein Bodenhälterungsfisch, mit dem Sie wirklich nichts falsch machen können, sind die Corydoras. Tatsächlich haben wir es uns zum Ziel gesetzt, einen der ersten Pflegeleitfäden über diesen Fisch zu schreiben, als wir die Website starteten.

Diese Fische haben ein großartiges Temperament und sind super einfach zu pflegen. Das größte Problem, um das Sie sich kümmern müssen, ist ihre Empfindlichkeit gegenüber neuen Beckenbedingungen, nachdem Sie sie gekauft haben. Wenn es Ihnen gelingt, diesen Prozess erfolgreich zu navigieren, dann geht es danach reibungslos weiter!

Diese Fische genießen es sehr, mit ein paar Artgenossen zusammen zu sein. Behalten Sie dies bei den Corydoras im Hinterkopf. Aufgrund ihrer geringen Größe können Sie problemlos eine Handvoll in einem 20-Gallonen-Becken halten, bevor Sie upgraden müssen.

Corydoras lieben es auch, wenn Pflanzen in ihrem Lebensraum sind, also wenn Sie jemand sind, der dieses Element der Fischhaltung genießt, wird dies eine perfekte Kombination sein. Diese Fische sind es von ihrer natürlichen Umgebung gewohnt, von vielen Pflanzen umgeben zu sein, also wird die Bereitstellung dafür dafür sorgen, dass sie glücklich und stressfrei bleiben.

Ehrlich gesagt können Sie mit den Corydoras wirklich nichts falsch machen.

11. Garnelen

Garnelen sind ein weiterer oft übersehener Bodenhälterungsfisch, der einen erstaunlichen Job dabei macht, Ihr Becken sauber und aufgeräumt zu halten, während er sehr pflegeleicht ist. Genauso wie Schnecken sind diese kleinen Kreaturen immer auf der Jagd nach Algen und anderem organischen Material, das sich in Ihrem Süßwasseraquarium befindet.

Diese winzigen Kreaturen sind auch ziemlich niedlich und machen Spaß dabei zu beobachten. Im Eifer, ihre Becken mit Fischen zu füllen, übersehen viele Aquarianer, wie visuell ansprechend Garnelen sein können.

Sie kommen auch mit einer Vielzahl anderer Fische gut zurecht und können ohne viel Mühe gepflegt werden. Solange die erforderlichen Süßwasserbedingungen gleich sind, werden die Garnelen in Ordnung sein.

Es gibt eine Reihe großartiger Garnelen, aus denen Sie für Ihr Becken wählen können. Unsere persönlichen Favoriten sind die Amano-Garnele und Kirrgarnelen. Beide Tiere haben alles, wonach Sie suchen, und sehen auch recht gut aus!

12. Otocinclus

Otocinclus on plant in aquarium

Ein weiterer großartiger Bodenhälterungsfisch ist der Otocinclus. Diese kleinen Kerle sind so ziemlich der perfekte pflegeleichte Fisch für ein Süßwasserbecken.

Sie sind süß, einfach zu pflegen und werden methodisch jegliche Algen abknabbern, die sie finden. Es gibt wirklich nichts, was einem nicht gefallen könnte!

Sie müssen sich auch keine Sorgen um die Verträglichkeit machen. Diese kleinen Bodenhälterungsfische können mit so ziemlich jedem nicht-aggressiven Lebewesen ein Becken teilen.

Wenn sie sich wohlfühlen, verbringen Otos viel Zeit damit, sich langsam über das Substrat zu arbeiten auf der Suche nach Dingen zum Knabbern. Diese Fische sind ziemlich schnell, und manchmal werden Sie mit einem schnellen Sprint durch das Becken aus einem oder anderen Grund belohnt.

Wir empfehlen den Oto wahrscheinlich genauso häufig an neue Aquarianer wie jeden anderen Fisch. Sie bringen so viel mit und haben kaum Nachteile beim Besitz. Das einzige, was man bei ihnen berücksichtigen muss, ist der zusätzliche Abfall, den sie einem Becken hinzufügen, wenn viel Algen vorhanden sind. Das gilt aber für jeden Algenfresser.

13. Flusskrebse

A bottom feeder crayfish

Aus irgendeinem Grund denken Aquarianer nie an Flusskrebse, wenn sie nach Bodenhälterungsfischen suchen. Diese kleinen Kreaturen können einem Becken eine spaßige und einzigartige Atmosphäre verleihen, besonders wenn darin hauptsächlich Fische sind.

Im Gegensatz zu vielen anderen bodenbewohnenden Fischen auf unserer Liste können Flusskrebse ein wenig kämpferisch sein. Dies kann von der Art abhängen, die Sie bekommen, und ob sie an die Gefangenschaft gewöhnt sind oder nicht, aber es ist auf jeden Fall etwas, dessen man sich bewusst sein sollte.

Auf der Plusseite werden Flusskrebse viel Zeit damit verbringen, praktisch jegliche organische Substanz abzuknabbern, die sie finden können. Dies hilft, Ihr Becken sauber und ordentlich zu halten, ohne dass Sie sich zusätzlich anstrengen müssen!

Sie sind auch ziemlich spaßig beim Zusehen. Flusskrebse sind ziemlich aktiv und werden unbeabsichtigt eine Show abziehen, indem sie den ganzen Tag beschäftigt und schrullig sind. Wir kennen Aquarianer mit sehr ausgefallenen Becken, die Flusskrebse immer noch als ihre Lieblingskreaturen betrachten!

14. Kuhli-Schmerlen

Kuhli loach being shy

Dies ist ein großartiger Fisch, den wir so ziemlich jedem empfehlen. Tatsächlich waren sie einer der allerersten Fische, über die wir einen Pflegeleitfaden geschrieben haben, als wir diese Website starteten!

Sie sind zu einem ziemlich beliebten Bodenhälterungsfisch in der Süßwassergemeinschaft geworden, weil es eine Menge Vorteile gibt, einen zu besitzen. Sie sind pflegeleicht, leben ziemlich lange und haben ein sehr interessantes Aussehen, das sie hervorstechen lässt.

Sie sind auch nicht sehr groß, was bedeutet, dass Sie sie bequem in einem Becken halten können, das nicht viel Platz einnimmt. Dies gibt Ihnen viel Flexibilität für die Art von Umgebung und Einrichtung, die Sie mit ihnen verwenden können.

Sie sind auch sehr friedlich und entspannt. Sie müssen sich nie Sorgen machen, dass dieser Fisch Ärger mit anderen Bewohnern Ihres Beckens verursacht. Kurz gesagt, es ist ein Fisch, um den Sie sich selten Sorgen machen müssen.

15. Andere Botia-Schmerlen

Diese Gattung besteht aus einer Handvoll unserer absoluten Lieblings-Bodenhälterungsfische. Es gibt so viele interessante Dinge über die verschiedenen Arten von Botia-Schmerlen, dass es schwer ist, zu wissen, wo man anfangen soll!

Das erste, was es sich lohnt hervorzuheben, ist, dass diese Fische typischerweise in einem Schwarm gehalten werden müssen. Sie sind extrem gesellig und brauchen diese Kameradschaft, um gedeihen zu können. Botia, die für sich alleine gehalten werden, zeigen oft zurückgezogenes oder aggressives Verhalten. Sie hören möglicherweise sogar auf zu essen und wählen stattdessen den Weg des Siechtums.

Ihr Verhalten kann auch sehr unterschiedlich sein. Es ist nicht ungewöhnlich, diese Fische zwischen völliger Regungslosigkeit und fieberhaftem Stöbern wechseln zu sehen. Diese Varianz macht sie zu einem sehr spaßigen Aquariumfisch.

Wenn Sie nach weiteren Optionen suchen, nachdem Sie diese Liste durchgesehen haben, können wir Botias nicht genug empfehlen. Sie werden mindestens eine finden, die Ihnen gefällt!

Was qualifiziert einen Fisch als Bodenhälterungsfisch?

Für den Fall, dass Sie sich fragen, was Fische als Bodenhälterungsfisch qualifiziert, wird dieser Abschnitt das für Sie klären. Während die einfache Antwort "Fische, die ihre Zeit am Boden des Beckens verbringen" wäre, gibt es noch ein paar andere Merkmale, die Sie häufig sehen werden.

Mundtyp & -position

Bodenhälterungsfische werden in der Regel Mäuler haben, die deutlich anders sind als bei vielen anderen Fischen. Dies dient dem Zweck, ihnen zu helfen, beim Gleiten über das Substrat mühelos zu fressen und zu sammeln.

Saugmäuler sind ein gängiges Merkmal, das viele bodenbewohnende Fische haben. Dies wird auf zwei verschiedene Arten verwendet.

Zum einen hilft es ihnen, an welcher Oberfläche sie sich auch aufhalten, daran zu haften. Dies könnte ein Stein, ein Holzstück oder das Glas in Ihrem Becken sein.

Es ist auch beim Fressen sehr effektiv. Da diese Fische oft Algen und andere kleine organische Substanzen fressen, die schwierig zu erreichen sind, ermöglichen es ihnen ihre Saugmäuler, dies von jeder Oberfläche abzulösen, an der es haftet.

Ihre Mäuler befinden sich auch in der Regel eher an der Unterseite des Fisches. Aufgrund der Art und Weise, wie sie nach Nahrung suchen und jagen, ist es für sie weniger nützlich, wenn sich ihr Maul höher befindet wie bei normalen Fischen. Dies ermöglicht es ihnen, problemlos an dem zu knabbern, was sie im Substrat finden, während sie ihre Umgebung nach potenziellen Gefahren absuchen.

Abgeflachte Bäuche

Dies ist ein weiteres Merkmal, das bei näherer Betrachtung absolut sinnvoll ist. Da Bodenhälterungsfische ständig das Substrat abschaben oder auf flachen Oberflächen ruhen, ist ein abgeflachter Bauch extrem praktisch.

Wenn andere Fische etwas fressen wollen, das auf den Boden gefallen ist, müssen sie hinabschwimmen und ihren ganzen Körper drehen, nur um darauf zugreifen zu können. Dann müssen sie ein wenig über dem Substrat schwimmen, um zu verhindern, dass sie mit ihren Bäuchen schleifen.

Ein abgeflachter Bauch macht es für Bodenhälterungsfische viel einfacher, dicht am Substrat zu bleiben, so dass sie nichts verpassen und das, was sie finden, schnell verschlingen können.

Barben (aka Schnurrhaare)

Wie wir bereits besprochen haben, sind Barben die kleinen schnurrhaarähnlichen Anhängsel, die aus dem Gesicht einiger Fische wachsen. Diese dienen dazu, ihnen zu helfen, ihre Umgebung effektiv zu ertasten und Informationen darüber zu erhalten.

Dies kann besonders effektiv sein, wenn der Fisch sich durch einen Bereich bewegt, in dem die Sicht schlecht ist. Während andere Fische in solchen Situationen Schwierigkeiten haben könnten, Nahrung zu finden, kommen Bodenhälterungsfische mit Barben nicht aus dem Tritt.

Fazit

Sie haben nun jede Menge Optionen für großartige Bodenhälterungsfische, die Sie Ihrem Becken hinzufügen können. Egal welche Art von Beckenaufbau Sie haben, Sie sollten mindestens einen davon zum Laufen bringen können!

Bodenhälterungsfische verleihen jedem Aquarium ein spaßiges und einzigartiges Element. Während andere Fische mehr Zeit damit verbringen, in der oberen Hälfte des Beckens miteinander zu interagieren, sind Bodenhälterungsfische in ihre eigene kleine Welt des Stöberns vertieft. Wir lieben, wie fokussiert sie sind!

Wenn Sie Fragen zu einem Fisch auf dieser Liste haben, können Sie jederzeit über unser Kontaktformular mit uns in Verbindung treten. Wir helfen Ihnen gerne dabei, einen Bodenhälterungsfisch auszuwählen, der perfekt für Sie ist!

Anna Schmidt

Mit einer unerschütterlichen Liebe zur aquatischen Natur hat sie in ihrem eigenen Wohnzimmer ein Süßwasser-Oase geschaffen. Jeder Fisch, von leuchtenden Neons bis zu friedlichen Guramis, erhält individuelle Aufmerksamkeit und Pflege. Neben ihrem Aquarium veranstaltet sie oft Workshops für Anfänger und inspiriert andere, sich diesem faszinierenden Hobby zu widmen.

Verwandte Inhalte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Go up

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die beste Erfahrung auf unserer Website haben. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen