Blasenschnecke Ratgeber: Alles, was Sie wissen müssen

Blasenschnecken sind interessante Aquarienbewohner, die einen gemischten Ruf haben (je nachdem, wen man fragt). Einige sehen sie als Schädlinge an, die entfernt werden müssen, andere sehen sie als hilfreiche Aquarienreiniger!

Egal, zu welcher Kategorie Sie gehören, das Verständnis der Grundbedürfnisse dieser Art wird es Ihnen ermöglichen, die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Dieser Leitfaden wird Ihnen alles beibringen, was Sie wissen müssen.

Inhaltsverzeichnis

Artenzusammenfassung

Blasenschnecken (Physa acuta) sind eine weit verbreitete Weichtierart, die sich oft unangekündigt in Süßwassertanks einnistet. Sie gelten als invasive Art und werden in der Aquaristikgemeinschaft größtenteils als Schädlinge angesehen! Diese Kleintiere können sich an Pflanzen anheften und Eier in großer Zahl legen, was zu raschen Populationsanstiegen führen kann, die einen Tank schnell übernehmen können!

Eine Blasenschnecke in einem Süßwasseraquarium

Trotz des schlechten Rufs können Blasenschnecken in kontrollierter Zahl tatsächlich eine willkommene Ergänzung für Ihren Fischtank sein (wenn Sie das wollen). Sie können als effektiver Teil der Reinigungscrew des Aquariums fungieren und verbringen die meiste Zeit damit, Abfall und verschiedene Algenarten abzugrasen (mehr dazu später).

Egal, ob Sie sie absichtlich in Ihren Tank eingesetzt haben oder nicht, das Kennenlernen dieser Schnecken (und ihrer Bedürfnisse) kann Ihnen helfen, die Vorteile, die sie bieten, voll auszuschöpfen.

Aussehen

Diese Schnecken mögen zwar weit verbreitet sein, aber das macht sie nicht weniger visuell ansprechend.

Blasenschnecken haben dünne und durchsichtige Schalen. Sie sind leicht gelblich gefärbt und können einige deutliche Goldmarkierungen aufweisen. Man kann das Fleisch der Schnecke durch die Schale sehen. Normalerweise ist es grau mit Spritzern von Schwarz oder Lila.

Der Mantel, der die Außenwand des Schneckenkörpers bildet, ist etwas farbenfroher. Er hat helle gelb-orange Flecken.

Insgesamt hat die Schale eine ziemlich interessante Form. Sie ist eiförmiger und weist eine definierte Spitze auf. Vier bis fünf Windungen bilden die charakteristische Spirale, die sich nach links dreht.

Unter der Schale hervor lugen fadenförmige Tentakel. Die Sinnesfühler tragen die Augen, die kleine schwarze Punkte sind.

Warum wird mein Goldfisch schwarz? Der komplette RatgeberWarum wird mein Goldfisch schwarz? Der komplette Ratgeber

Der Unterschied zwischen Blasenschnecken und Teichschnecken

Viele Leute verwechseln die Blasenschnecke mit gewöhnlichen Teichschnecken. Es ist einfach, die beiden zu verwechseln, da sie im gleichen Lebensraum koexistieren können. Blasenschnecken gibt es auf jedem Kontinent der Welt außer der Antarktis. Tatsächlich haben sich diese Schnecken so stark ausgebreitet, dass Zoologen nicht wissen, wo sie ursprünglich herkommen!

Auch wenn sie sich ähnlich sehen, zeigt eine genauere Untersuchung einige eklatante Unterschiede.

Der erste Unterschied ist die Größe. Teichschnecken sind zwei bis sechs Mal größer als die Blasenschnecke.

Darüber hinaus ist die Schale anders. Bei Teichschnecken ist die Schale undurchsichtig und braun. Bei Blasenschnecken ist sie durchsichtig und gelblich. Sogar die Form ist einzigartig.

Autorenhinweis: Blasenschnecken sind sinistral. Das bedeutet, dass sich die Schale nach links windet, was in der Weichtierwelt ziemlich selten ist. Die meisten Arten, einschließlich der Teichschnecke, sind dextral und haben eine Panzerung, die sich nach rechts verdreht. Darüber hinaus haben Blasenschnecken nicht den Schutzdeckel, den die meisten Schnecken zum Schutz verwenden.

Der letzte bemerkenswerte Unterschied sind die Tentakel. Teichschnecken haben dicke dreieckige Tentakel anstatt der fadenförmigen Tentakel der Blasenschnecke.

Lebenserwartung

Unter den richtigen Lebensbedingungen beträgt die durchschnittliche Lebenserwartung von Blasenschnecken in der Regel nicht mehr als zwei Jahre. Natürlich können sie früher an Krankheiten sterben. Es gibt keine Garantien, wenn es um die Lebenserwartung geht.

Autorenhinweis: Allerdings hat der Zustand ihrer Umgebung einen signifikanten Einfluss auf die Langlebigkeit der Schnecke. Im Allgemeinen bieten verschmutztere Aquarien den Blasenschnecken mehr Futterquellen. Infolgedessen neigen sie dazu, länger zu leben und sich häufiger fortzupflanzen (mehr dazu später).

Durchschnittliche Größe

Die durchschnittliche Größe von Blasenschnecken beträgt einen halben Zoll. Wenn sie Glück haben, können einige Exemplare Längen von 0,6 Zoll erreichen.

Dies sind kleine Weichtiere, die nicht viel Platz einnehmen. Machen Sie jedoch nicht den Fehler zu glauben, dass sie keinen Einfluss auf die Biomasse haben. Größere Populationen können genauso viel Einfluss haben wie größere Fische!

Schwangere Guppy-Fische: Wie man es erkennt & was zu tun ist…Schwangere Guppy-Fische: Wie man es erkennt & was zu tun ist…

Blasenschneckenpflege

Blasenschnecken sind widerstandsfähige kleine Geschöpfe! Sie brauchen nicht viel, um in Ihrem Aquarium zu gedeihen. Für die meisten Aquarianer besteht das Ziel darin, diese Wirbellosen zu beseitigen, anstatt sie zu unterstützen!

Wir haben uns entschieden, dies aus der Perspektive der Blasenschneckenpflege zu schreiben, aber diese Informationen funktionieren auch für Aquarianer, die sie loswerden wollen.

Egal, was Ihre Ziele sein mögen, das Verständnis der Grundbedürfnisse der Blasenschnecken wird es Ihnen ermöglichen, das gewünschte Ergebnis zu erzielen!

Beckengröße

In Bezug auf die Beckengröße haben Blasenschnecken keine Präferenzen. Sie können in winzigen 1-Gallonen-Becken und massiven Teichen überleben! Dank ihrer geringen Größe sind sie ziemlich anpassungsfähig, unabhängig davon.

Beachten Sie, dass jedes Lebewesen, das Sie einem Aquarium hinzufügen, eine Biomasse hat, die sich auf die Wasserbedingungen auswirkt. Blasenschnecken sind da keine Ausnahme.

Wenn Sie diese Schnecken zu Reinigungs- und Wartungszwecken halten möchten, ist es besser, sie in einem größeren Becken unterzubringen, um den Einfluss, den sie haben, zu verringern.

Wasserparameter

Für die Blasenschnecke gibt es keine harten und schnellen Regeln. Diese Art ist super anpassungsfähig und kann in einem breiten Spektrum von Bedingungen leben. In freier Wildbahn können sie sogar in Kläranlagen leben!

Im Allgemeinen bevorzugen diese Schnecken das Leben in warmem Wasser mit wenig oder keinem Durchfluss. Aber im Großen und Ganzen sind sie anspruchslos. Daher können Sie sich auf die anderen Lebewesen in Ihrem Aquarium konzentrieren, anstatt auf die Schnecken. Halten Sie sich einfach an die folgenden Parameter, um das Überleben der Schnecken zu gewährleisten.

  • Wassertemperatur: 18-29°C
  • pH-Wert: 7,0 bis 8,0
  • Wasserhärte: 12 bis 18 dGH (hartes Wasser)

Kalzium

Wenn sie geboren werden, haben Blasenschnecken sehr weiche Schalen. Fast sofort werden sie nach etwas Kalzium suchen, um ihre Rüstung zu härten.

Autorenhinweis: Eine ausreichende Menge Kalzium im Wasser ist für das Überleben der Schnecken unerlässlich. Ohne dies neigen diese Arten dazu, ein gestörtes Wachstum und begrenzte Fortpflanzungsraten aufzuweisen. Sie können diese Tatsache zu Ihrem Vorteil nutzen, wenn Sie versuchen, eine außer Kontrolle geratene Population in den Griff zu bekommen.

Können Fische ertrinken? Die überraschend komplexe AntwortKönnen Fische ertrinken? Die überraschend komplexe Antwort

Wenn Sie jedoch wollen, dass die Schnecken gesund leben, erwägen Sie, etwas zerstoßene Eierschalen oder Sepiaschalen hinzuzufügen.

Was in ihr Becken gehört

Auch hier sind Blasenschnecken nicht wählerisch (Sie werden wahrscheinlich ein Muster erkennen).

Diese Art ist im Vergleich zu den meisten anderen Schnecken im Handel etwas einzigartig. Zum einen sind es Lungenschnecken, die Luft atmen.

Sie haben ein einzigartiges Atemwegssystem, das es ihnen ermöglicht, im Wasser zu schweben, auf und ab zu wippen und zu schwimmen, wie sie möchten. Sie können die Luft in ihrem Atemwegssystem eliminieren, um auf den Boden zu sinken, oder sie verwenden, um unerwünschte Parasiten und Insekten abzuschütteln.

Sie werden sie nicht wie andere Schnecken durch den Sand graben sehen. Sie verstecken sich möglicherweise in der Dekoration und bedecken sich mit einem weichen Substrat, aber sie dringen nicht in den Bodens des Beckens ein. Aus diesem Grund haben sie keine Präferenzen zwischen Sand oder Kies!

Das Gleiche gilt für Pflanzen. Sie bevorzugen es, Pflanzen zu erklimmen und sich zu verstecken. Sie genießen es auch, sich von absterbenden Pflanzenteilen zu ernähren. Sie berühren jedoch keine gesunden Pflanzen und ernähren sich nicht von gedeihender Vegetation.

Autorenhinweis: Wenn Sie wollen, dass die Population zunimmt, geben Sie den Schnecken reichlich natürliche Nahrungsquellen. Das bedeutet Pflanzen, die im Laufe der Zeit zerfallen, Treibholz, um Algen anzusetzen, und mehr. Ansonsten liegt die Dekoration bei Ihnen!

Häufige mögliche Krankheiten

Krankheiten sind etwas, worüber sich nicht zu viele Aquarianer bei Blasenschnecken Sorgen machen.

Theoretisch gesehen können sie allen gleichen Krankheiten erliegen wie jedes andere Süßwasserweichtier. Die häufigsten Leiden, denen Ihre Schnecken begegnen könnten, sind Pilz- und Bakterieninfektionen. Schwere Fälle können einigen erheblichen Schaden an der Schale verursachen.

Sogar Parasiten sind möglich. Allerdings tendieren diese bei Blasenschnecken zur Seltenheit.

Was essen Krebse? Vollständige Futter- & ErnährungslisteWas essen Krebse? Vollständige Futter- & Ernährungsliste

Futter und Ernährung

Blasenschnecken haben einen Appetit, der einfach nicht aufhört! Sie essen unentwegt! Nicht nur das, sondern sie werden so ziemlich alles fressen, was sie in ihren kleinen Mäulern bekommen können.

Allesfresser durch und durch, fressen Blasenschnecken alles von Algen bis hin zu verrottendem Fleisch oder Insekten. In einem Aquarium erfüllen sie den Großteil ihrer Ernährung als Algenfresser. Allerdings werden sie auch übrig gebliebenes Futter, verrottendem Abfall und so viel mehr verzehren.

Es gibt viele tolle Nahrungsquellen in einem Aquarium. Es ist die perfekte Umgebung für diese Schnecken, was das Essen angeht!

Autorenhinweis: Beachten Sie jedoch, dass zu viele Nahrungsmöglichkeiten zu einigen Problemen führen können. Wachsende Schneckenpopulationen sind ein sicheres Anzeichen dafür, dass Sie mit Fischfutter übertrieben haben! Versuchen Sie, Abfälle und verrottendes Material zu begrenzen, um sicherzustellen, dass die Anzahl der Schnecken in Ihrem Süßwasseraquarium beherrschbar bleibt.

Verhalten und Temperament

Blasenschnecken sind eine Art „unter dem Radar“ Aquarienbewohner. Viele bemerken gar nicht, dass sie Schnecken haben, bis viele Monate nach ihrer Einführung in den Tank. Dank ihrer geringen Größe können sie leicht außer Sicht bleiben.

Während des Tages ist die Suche nach Nahrung und das Sammeln ihre Hauptbeschäftigung!

Diese Schnecken sind auf der ständigen Suche nach Nahrung. Sobald sie welche gefunden haben, neigen sie dazu, im gleichen Bereich zu bleiben, bis sie ihn erschöpft haben.

Autorenhinweis: Manchmal sehen Sie die Schnecken durch das Wasser „schwimmen“. Das ist völlig normal und passiert in der Regel, wenn die Schnecke ihre Luftblase verwendet, um Gefahren zu entkommen.

Wenn sie nicht versuchen, möglichen Räubern zu entkommen, verbringen Blasenschnecken ihre Tage damit, auf Pflanzen, den Glaswänden des Beckens und mehr zu kriechen. Sie graben nicht wie andere Schneckenarten. Interessanterweise können sie sich auch ziemlich schnell bewegen!

Beckengenossen

Beckengenossen für Blasenschnecken zu besprechen ist anders als Beckengenossen für andere Wirbellose und Fische zu besprechen.

Blasenschnecken können mit fast jedem Süßwasserlebewesen koexistieren. Der beste Weg ist jedoch, sie mit natürlichen Fressfeinden zu halten. Dies kontrolliert die Schneckenpopulation und stellt sicher, dass Sie nie mit einer unkontrollierbaren Plage zu kämpfen haben.

Obwohl dies also nicht wie ein traditionelles „Beckengenossen“-Szenario erscheinen mag, ist es der übliche Weg für die meisten Aquarianer. Blasenschnecken dienen als Futter für:

Zucht

Sie werden keine Probleme haben, Blasenschnecken zur Fortpflanzung zu bringen. Sie tun dies von Natur aus, ohne jegliches Zutun. Diese Schnecken vermehren sich sehr schnell und können einen Tank leicht überwältigen.

Blasenschnecken sind Zwitter, das heißt, sie haben sowohl männliche als auch weibliche Geschlechtsorgane. Daher können sich diese Schnecken auf zwei Arten vermehren.

Wenn kein verfügbarer Partner in der Nähe ist, können sie sich propagieren und selbst befruchten. Dies geschieht in der Regel, wenn das Überleben der Schnecke gefährdet ist. Es ist jedoch nicht ideal, da die Nachkommen nicht so widerstandsfähig sind wie bei herkömmlichen Laichmethoden.

Wenn zwei oder mehr Schnecken zusammen sind, können sie sich wie erwartet fortpflanzen.

Die Schnecken legen kleine Eikapseln ab, die zwischen 10 und 40 Eier enthalten. Sie neigen dazu, sie unter Blättern und auf unauffälligen Oberflächen anzubringen. Es dauert nur etwa eine Woche, bis die Eier schlüpfen.

Blasenschnecken erreichen in wenigsten einem Monat die Geschlechtsreife, so dass es nicht lange dauert, bis die Population boomt!

Fazit

Egal, ob Sie sich für die Pflege von Blasenschnecken oder ihre Beseitigung interessieren, ein starkes Verständnis dieser Art ist unbedingt erforderlich, wenn Sie Aquarianer sind.

Wir hoffen, dieser Leitfaden war hilfreich und Sie fühlen sich bereit, diese Kleintiere in Ihrem Süßwassertank zu handhaben. Wenn Sie Fragen haben, zögern Sie nicht, diese zu stellen!

Sophie Schneider

Von Beruf Ingenieurin und im Herzen Aquarianerin, kombiniert sie ihr technisches Können mit ihrer Leidenschaft für Fische, um fortschrittliche Filtersysteme und Automatisierungslösungen zu entwickeln. Ihre Aquarien sind eine perfekte Balance zwischen Technologie und Natur, und sie hört nie auf, mit ihren innovativen Lösungen zu beeindrucken. Immer bereit zu experimentieren, ist sie eine Referenz in Aquaristik-Foren.

Verwandte Inhalte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Go up

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die beste Erfahrung auf unserer Website haben. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen