Blaue Bolt Garnele 101: Der vollständige Pflegeleitfaden

Blaue Bolzengarnelen sind atemberaubende Wassertiere, die viele Menschen besitzen wollen. Aber was sie nicht erkennen, ist, dass diese Haustiere überraschend anspruchsvoll in Bezug auf ihre Aquarienanforderungen sind!

Dieser Leitfaden behandelt alles, was Sie über die Pflege von blauen Bolzengarnelen wissen müssen, damit Sie diese Süßwasserbewohner in Ihrem Aquarium gedeihen sehen.

Inhaltsverzeichnis

Artenzusammenfassung

Die blaue Bolzengarnele (Caridina cf cantonensis) ist ein attraktiver Wirbelloser, von dem viele Aquarianer träumen, ihn in ihrem Becken zu haben. Sie sind beliebte Aquariumzugänge, aber ihr etwas höherer Preis und die einzigartigen Pflegeanforderungen können sie zu einer Herausforderung machen, gesund zu halten.

Eine ausgewachsene blaue Bolzengarnele

Diese Garnelen sind für ihre lebendige Färbung bekannt. Während viele sie als eigene Art betrachten, sind blaue Bolzen eine Mutation der Taiwan-Bienengarnele. Der genaue Ursprung dieser farbenfrohen Garnelen ist unklar.

Wir wissen jedoch, dass erfahrene Züchter und Aquarianer hart daran gearbeitet haben, diese Wirbellosen zu stabilisieren, damit sie für den durchschnittlichen Fischhalter etwas handhabbarer zu züchten sind.

Aussehen

Wie andere Garnelenarten gibt es bei den blauen Bolzengarnelen einige verschiedene Qualitätsstufen basierend auf ihrer Farbintensität. Das begehrteste Exemplar hat eine lebhafte babyblaue Färbung. Die Farbe ist fast ultraviolett unter den richtigen Lichtbedingungen und erzeugt einen Blickfang, den man nicht übersehen kann. Diese Garnelen gelten als "hochwertig" und kosten in der Regel mehr.

Autorenhinweis: Geringere Qualitäten weisen eine Mischung aus Weiß- und Dunkelfärbung auf. Einige Garnelen mittlerer Güte können Flecken und einen schönen Farbverlauf aufweisen, der das lebhafte Blau in ein klares Weiß übergehen lässt. Die Garnelen von niedrigster Qualität haben mehr Weiß und fleckiges Blau.

Wenn Sie Sammler sind, ist hochwertige Garnele der richtige Weg. Aber blaue Bolzen sind in jedem Fall eine schöne Zugabe für Ihr Becken, mit oder ohne Weißfärbung.

Lebenserwartung

Leider ist die Lebenserwartung einer blauen Bolzengarnele nicht besonders hoch. Die meisten leben nur ein bis zwei Jahre, wenn sie Glück haben.

Natürlich können Sie etwas wie die Lebenserwartung nicht garantieren. Viele Variablen spielen eine Rolle, und für eine etwas empfindliche Art wie diese müssen Sie härter arbeiten, um das obere Ende der Lebenserwartungsspanne zu erreichen. Schlechte Lebensbedingungen, eine mangelhafte Ernährung und eine schlechte Einrichtung können das Leben dieser Garnele vorzeitig beenden.

Durchschnittliche Größe

Blaue Bolzen gehören zur Kategorie der Süßwasserzwerggarnelen. Sie sind winzig, und die meisten Geschäfte verkaufen sie in einer Länge von nur einem halben Zoll. Die Wirbellosen wachsen weiter, aber nicht viel.

Eine ausgewachsene blaue Bolzengarnele erreicht eine Kopf-Schwanz-Länge von nur 1,25 Zoll. Diese Kreaturen sind klein, aber Sie können viele von ihnen in einem Becken halten. Natürlicherweise sozial gedeihen diese Garnelen in größeren Gruppen.

Pflege von blauen Bolzengarnelen

Die Pflege von blauen Bolzengarnelen ist nicht einfach. Trotz ihrer Beliebtheit haben viele unerfahrene Aquarianer Schwierigkeiten, diese Garnelen am Leben zu erhalten, da sie spezifische Habitatansprüche und Pflegebedürfnisse haben.

Es kann eine Herausforderung sein, aber es ist nicht unmöglich. Befolgen Sie diese Pflegehinweise, und Sie sind auf dem besten Weg, blaue Bolzengarnelen erfolgreich zu züchten.

Beckengröße

Als Zwerggarnelenart benötigen blaue Bolzen kein riesiges Aquarium. Eine kleine Gruppe kommt in einem Becken mit nur fünf Gallonen gut zurecht.

Die meisten Fischhalter empfehlen jedoch, mit einem 10-Gallonen-Becken für alle Fälle zu beginnen. Ein Standard-10-Gallonen-Aquarium ist einfacher zu pflegen, bietet den Garnelen ausreichend Platz zum Gedeihen und gibt Ihnen mehr Spielraum bei der Gestaltung des geschlossenen Lebensraums.

Wasserparameter

Richten Sie Ihr Becken lange vor dem Kauf Ihrer Garnelen ein. Sie möchten dem Lebensraum Zeit geben, sich einzuspielen. Ein etablierteres Becken ist für die Garnelen einfacher anzupassen, wodurch die Gefahr des Todes kurz nach der Einführung sinkt.

Blaue Bolzen haben spezifische Wasserparameter. Sie benötigen relativ stabile pH-Werte. Während Schwankungen im Tagesverlauf normal sind, ist es klug, eine Filtration mit aktivem Substrat zu verwenden, um die Werte so stabil wie möglich zu halten.

Auch die Härte ist ein Problem. Zu hartes Wasser kann es den Garnelen erschweren, bei ihrem Wachstum zu häuten. Hier sind einige grundlegende Wasserparameter, an die Sie sich beim Einrichten dieser neuen Unterwasserumgebung halten sollten.

  • Wassertemperatur: 68 bis 72 Grad Fahrenheit
  • pH-Wert: 5,5 bis 6,5
  • Wasserhärte: 0 -1 KH (Ziel nahe Null)

Was in ihr Becken kommt

Lassen Sie sich von ihrer geringen Größe und ihrer einfachen Natur nicht täuschen. Blaue Bolzengarnelen benötigen einen gut gestalteten Lebensraum wie jedes andere Aquariumgeschöpf!

Eine blaue Bolzengarnele frisst in einem Süßwasseraquarium

Beginnen Sie mit einem hochwertigen aktiven Substrat. Auch als pufferndes Substrat bekannt, ist dieses Material teurer als typischer Sand oder Kies. Aber die aktiven Komponenten helfen, den pH-Wert zu senken und Stabilität zu bieten. Darüber hinaus kann das Substratmaterial nutzbringend für lebende Pflanzen sein.

In Bezug auf Pflanzen lieben blaue Bolzen sie! Alles, was Biofilm ansammelt, ist von großem Vorteil. Pflanzen bereichern auch das Wasser, ein Segen für empfindliche Wirbellose wie diese.

Es gibt keine bestimmten Pflanzenkultivare, die Sie bekommen müssen. Allerdings kommen blaue Bolzen am besten mit feinblättrigen Pflanzen zurecht, durch die sie sich ohne viel Mühe bewegen können. Gute Beispiele sind:

Für Dekoration empfiehlt es sich, Treibholz und Steine hinzuzufügen. Auch diese Materialien sammeln wertvollen Biofilm. Sie dienen auch als Verstecke für die Garnelen.

Investieren Sie in ein hochwertiges Schaumfiltersystem, um sicherzustellen, dass die Wasserbedingungen stabil bleiben. Die Filterleistung sollte nicht übermäßig stark sein, aber die Strömung kann etwas Bewegung erzeugen. Diese Garnelen stammen aus Bächen, daher ist zusätzliche Sauerstoffanreicherung von Vorteil.

Häufige mögliche Krankheiten

Die häufigste Gesundheitsbedrohung für blaue Bolzengarnelen sind hohe Ammoniakwerte. Ammoniak und Nitrate reichern sich im Wasser aufgrund von Fisch- und Wirbellosenabfällen an. Wenn diese schädlichen Verunreinigungen ansteigen, können Ihre Garnelen extrem gestresst werden.

Das könnte schließlich zu chemischen Verbrennungen am Körper und schließlich zum Tod führen. Leider braucht es nicht viel, um diese Garnelen zu töten. Sie sind anfällig für Ammoniakspitzen.

Aus diesem Grund müssen Sie ein hochwertiges Filtersystem haben und die Wasserparameter regelmäßig überprüfen. Viele Aquarianer empfehlen auch häufigere Wasserwechsel, wenn Sie eine optimale Pflege praktizieren möchten. Wöchentliche Wechsel können Ammoniak und Nitrate fernhalten.

Futter & Ernährung

Blaue Bolzen sind natürliche Aasfresser. Sie verbringen ihre Tage damit, nach Algen und Biofilm zu suchen.

Die gute Nachricht ist, dass Sie diese Garnelen wahrscheinlich nicht füttern müssen, wenn Sie ein gut etabliertes Becken haben. Die Algen- und Biofilmproduktion reicht aus. Das gilt besonders, wenn Sie Pflanzen im Aquarium haben.

Wenn Sie zusätzliche Nahrung anbieten müssen, können Sie Algenplättchen, Indische Mandelblätter und sogar blanchiertes grünes Gemüse wie Romana-Salat, Zucchini und Spinat anbieten.

Autorenhinweis: Eine einmal tägliche Fütterung ist alles, was Sie brauchen. Beobachten Sie jedoch die Garnelen, um sicherzustellen, dass die Fütterung überhaupt notwendig ist. Die Bereitstellung zu vieler Nahrung könnte die Wasserqualität beeinträchtigen und die Gesundheit Ihrer Garnelen gefährden.

Beckengenossen für blaue Bolzengarnelen

Die besten Beckengenossen für blaue Bolzen sind andere gleich große Garnelenarten, die die gleiche saure, kalkarme Umgebung bevorzugen. Andere friedliche Wirbellose können das Becken aggressionsfrei halten und Ihnen mehr Kontrolle über die Biomasse geben.

Einige Aquarianer haben Erfolg bei der Paarung von blauen Bolzen mit kleinen Fischen wie Neonsalmlern. Es gibt jedoch viele Risiken. Zwerggarnelen sind oft das Ziel hungriger Fische!

Wenn Sie blaue Bolzen in einem Becken nur mit Wirbellosen halten, schließen Sie dieses Risiko aus. Außerdem wird so die Kontrolle der Biomasse und der damit verbundenen Ammoniak- und Nitratwerte einfach.

Einige gute Optionen für Beckengenossen der blauen Bolzengarnele sind:

Zucht

Eine gezielte Zucht von blauen Bolzengarnelen ist nicht einfach, aber viele Garnelen werden von alleine züchten, wenn die Bedingungen stimmen. Halten Sie Ihre Wirbellosen gut ernährt, und es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Weibchen anschwellen mit Eiern.

Wenn dies passiert, können Sie die Garnelen in ein spezielles Laichbecken umsetzen. Das ist aber vielleicht nicht notwendig. Blaue Bolzen sind natürlicherweise sozial, haben aber keine sozialen Strukturen und dominante Rollen. Sie sind ziemlich friedlich!

Weibchen tragen die Eier bis zu fünf Wochen lang unter ihrem Schwanz, während sie bebrütet werden. Schließlich setzt sie bis zu 40 Garnelenbabys frei und vergrößert so die Gruppe.

Beachten Sie, dass blaue Bolzen mit anderen Caridina-Garnelenarten kreuzen können. Wenn dies geschieht, haben die Babys möglicherweise nicht diese intensive Blaufärbung.

Abschließende Gedanken

Wie Sie sehen können, steckt in der Pflege von blauen Bolzengarnelen ein wenig mehr, als auf den ersten Blick ersichtlich ist. Es ist jedoch nichts, wovor man Angst haben muss, wenn man bereit ist, die Arbeit zu leisten!

Wenn Sie Gedanken oder Fragen zu den Informationen in diesem Leitfaden haben, lassen Sie es uns wissen. Wir helfen immer gerne!

Felix Weber

Schon in jungen Jahren ein Liebhaber, widmet er seine Wochenenden der Pflege seines beeindruckenden Salzwasseraquariums. Mit einer Vielzahl von exotischen Fischen und leuchtenden Korallen hat er gelernt, die spezifischen Bedürfnisse und Verhaltensweisen jedes aquatischen Bewohners zu erkennen. Seine Leidenschaft für die Unterwasserwelt hat ihm nicht nur Stunden der Entspannung beschert, sondern ihn auch dazu gebracht, Teil von Online-Communities zu werden, in denen er Tipps teilt und die neuesten Trends im Aquaristikbereich entdeckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Go up

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die beste Erfahrung auf unserer Website haben. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen