Vampirkrabbe 101: Pflege, Habitat-Aufbau, Beckenpartner & Mehr

Vampirkrabben gehören zu den atemberaubendsten Kreaturen, die man im Aquarium halten kann. Ihre einzigartigen Farben muss man gesehen haben, um sie zu glauben!

Wenn Sie jedoch eine für sich selbst möchten, gibt es einige Dinge, die Sie vorab wissen sollten. Sie müssen wissen, dass diese Art besondere Haltungsanforderungen hat, auf die sich viele potenzielle Besitzer nicht vorbereitet haben.

Keine Sorge, wir helfen Ihnen dabei. Diese Anleitung wird Ihnen alles beibringen, was Sie über die Haltung von Vampirkrabben wissen müssen. Sie erfahren, welche spezielle Einrichtung sie brauchen, und eine Reihe nützlicher Fakten, die Ihnen beim Halten sicherlich weiterhelfen werden!

Inhaltsverzeichnis

Schnellinfo

Wissenschaftlicher Name: Geosesarma dennerle
Andere Namen: Vampir, Geosesarma sb
Lebenserwartung: 2 Jahre 
Größe: 5 cm
Pflege: Einfach
Ernährung: Allesfresser
Wasserwerte: 21-28°C, pH 7,5-8,0, 0-10°dKH
Beckengröße: 40 Liter
Verhalten: Vampirkrabben können recht aggressiv gegenüber anderen Tieren sein.
Zucht: Schwierig

Artbeschreibung

Wenn Sie nach einem außergewöhnlichen Krebstier für Ihr Aquarium suchen, gibt es keine bessere Wahl als die Vampirkrabbe (Geosesarma dennerle). Diese treffend benannten Tiere sind unglaublich geheimnisvoll und ihre Geschichte ist etwas diffus.

Man geht davon aus, dass sie schon seit Jahrzehnten im Aquariumhandel erhältlich sind. Das Problem war nur, dass niemand so genau wusste, woher sie kamen! Das änderte sich 2006, als sie offiziell "entdeckt" wurden.

Wissenschaftlich als Geosesarma Dennerle bezeichnet, stammen diese Krabben von kleinen Inseln im Indischen Ozean. Man hat sie auf Java, Sulawesi, Riau und Krakatau lebend gefunden. Allerdings wurden sie auch in ganz Asien und im westlichen Pazifik verbreitet.

Es handelt sich um einzigartige Tiere, die der Aquariumwelt noch relativ neu sind. Daher kursiert viel Fehlinformationen über sie (hauptsächlich wegen ihrer semiterrestrischen Lebensweise). Diese Krabben haben einige besondere Haltungsanforderungen, die Sie genau befolgen müssen, wenn Sie möchten, dass sie gesund bleiben.

Lebenserwartung

Die typische Lebenserwartung einer Vampirkrabbe beträgt höchstens 2 Jahre. Dies gilt sowohl in Gefangenschaft als auch in freier Wildbahn.

Wie zu erwarten war, hängt ihre Lebenserwartung von mehreren Faktoren ab. Eine schlecht gewartete Umgebung kann Krankheiten verursachen und ihre Lebenserwartung erheblich verkürzen.

Afrikanischer Zwergfrosch 101: Pflege, Futter, Beckenaufbau & LebensdauerAfrikanischer Zwergfrosch 101: Pflege, Futter, Beckenaufbau & Lebensdauer

Aussehen

Das Interessanteste an Vampirkrabben ist zweifellos ihr Aussehen! Ihr Profil ähnelt dem anderer kleiner Krabben. Sie haben insgesamt zehn Beine! Dazu gehören auch ihre beiden großen Scheren.

Während die meisten Krabben kräftige Scheren haben, die viel Schaden anrichten können, trifft das auf diese Tiere nicht zu. Ihre Scheren sind ziemlich klein und öffnen sich nicht sehr weit. Daher können Sie sie gefahrlos händisch halten, ohne gezwickt zu werden. Dennoch können sie anderen kleinen Tieren Schaden zufügen.

In Bezug auf die Färbung gehören Vampirkrabben zu den faszinierendsten Tieren.

Ihr Körper ist dunkelviolett gefärbt. Die Farbe ist an den Beinen und Scheren am kräftigsten. Bei manchen Exemplaren haben die Scheren einen helleren rosafarbenen Ton.

Typischerweise ist der Körper etwas dunkler, kann braun-violett oder schwarz sein. Cremeweiße Flecken zieren häufig auch ihren Rückenpanzer und erzeugen ein sehr beeindruckendes Aussehen.

Das ist aber nicht das einzig Interessante an diesen Krabben!

Oben auf ihrem Kopf fallen große, leuchtend gelbe Augen auf! Man glaubt, dass diese Krabben ihren Namen dem unheimlichen Aussehen ihrer Augen und dunkelvioletten Körper verdanken.

Auf den ersten Blick sehen Männchen und Weibchen sehr ähnlich aus. Es gibt jedoch einige eindeutige Unterschiede, an denen man sie erkennen kann. Gewöhnlich sind Männchen etwas größer als Weibchen. Oft haben sie auch hellere Scheren.

Wenn Sie immer noch unsicher sind, können Sie die Krabbe umdrehen und sich ihren Bauchlappen ansehen. Männchen haben dünne und etwas zugespitzte Bauchlappen. Weibchen dagegen haben einen breiten, ovalen Lappen.

Durchschnittliche Größe

Die durchschnittliche Größe einer Vampirkrabbe beträgt etwa 5 cm. Um all ihre Schönheit zu beobachten, müssen Sie also ganz nah herankommen!

Clown-Grundel 101: Arten, Ernährung, Partner, Beckengröße & AufbauClown-Grundel 101: Arten, Ernährung, Partner, Beckengröße & Aufbau

Dieses Maß schließt die Beinspannweite mit ein. Der Rückenpanzer, also der Hauptkörper, ist nur etwa 2,5 cm breit.

Autorenhinweis: Ihre geringe Größe überrascht viele Leute tatsächlich. Irgendwie wirken die Bilder dieser Krabben, als wären sie größer, als sie in Wirklichkeit sind!

Haltung von Vampirkrabben

Die Haltung von Vampirkrabben muss nicht schwierig sein. Leider hat der Mangel an Informationen über diese Tiere zu vielen Fehlern von Haltern geführt.

Diese Art kann ziemlich robust sein. Aber das trifft nur zu, wenn man ihnen die richtige Pflege zukommen lässt.

Vampirkrabben brauchen eine perfekt gestaltete Umgebung, um wirklich gedeihen zu können. Sie können nicht erwarten, dass die Krabben ein gesundes Leben führen mit einfacher Einrichtung und mangelhaften Wasserbedingungen. Um ihnen wirklich zum Gedeihen zu verhelfen, müssen Sie einige strenge Pflegeanweisungen befolgen.

Autorenhinweis: Eines der wichtigsten Dinge, die man über die Haltung von Vampirkrabben wissen sollte, ist, dass man sie in einem Paludarium hält. Wir werden darauf später noch genauer eingehen!

Beckengröße

Die ideale Beckengröße für Vampirkrabben beträgt etwa 40 Liter. Dies bietet genügend Platz zum Herumlaufen und ermöglicht es Ihnen, ein halbes Dutzend zusammen zu halten, ohne Probleme zu bekommen.

Man sieht viele Halter, die sie in Becken von 20 Litern halten (und Pflegeanleitungen empfehlen diese Beckengröße ebenfalls). Wir sind anderer Meinung. Obwohl diese Krustentiere sehr klein sind und nicht viel Platz benötigen, macht ihnen der etwas größere Raum viel aus.

Wasserparameter

Aufgrund ihrer einzigartigen Anforderungen an die Beckeneinrichtung wird es wahrscheinlich nicht viel Wasser geben, das Sie warten müssen (mehr dazu im folgenden Abschnitt).

Aber unabhängig von der Wassermenge ist es immer noch wichtig, die Qualität im Auge zu behalten. Diese Krabben benötigen tropisches Süßwasser, das leicht alkalisch und ziemlich warm ist.

Feuergarnele Pflegeleitfaden: Größe, Riff-Sicherheit, Krankheiten & PartnerFeuergarnele Pflegeleitfaden: Größe, Riff-Sicherheit, Krankheiten & Partner

Wie viele andere Wirbellose reagieren Vampirkrabben empfindlich auf extreme Veränderungen der Wasserqualität.

Sie müssen monatlich Teilwasserwechsel durchführen. Wir empfehlen, bis zu 40 Prozent des Wassers jedes Mal zu wechseln, um Ammoniak- und Nitratwerte niedrig zu halten.

Halten Sie zum Wohle Ihrer Krabben folgende Parameter ein:

  • Wassertemperatur: 21 bis 28°C (irgendwo in der Mitte ist am besten)
  • pH-Wert: 7,5 bis 8,0
  • Wasserhärte: 0 bis 10°dKH

Beckeneinrichtung

Der Schlüssel zur Haltung gesunder Vampirkrabben besteht darin, ihre natürliche Umgebung in der Wildnis nachzuahmen. Dies trifft auf alle Aquariumtiere zu. Für diese Art ist es jedoch entscheidend.

Wie wir bereits angedeutet haben, gibt es etwas sehr Unterschiedliches an Vampirkrabben. Sie sind keine rein aquatischen Lebewesen!

Tatsächlich gelten sie als semiterrestrisch. Aus diesem Grund benötigen diese Krabben ein Paludarium-Setup anstatt Ihres typischen Aquariums.

Diese Tiere verbringen etwa die Hälfte ihrer Zeit an Land. Sie müssen also einen Ruheplatz schaffen.

Viele erfahrene Vampirkrabbenhalter empfehlen ein Land-Wasser-Verhältnis von 80/20. Glücklicherweise ist das nicht viel Wasser im Becken, das gewartet werden muss!

In freier Wildbahn findet man diese Krabben in dichten Flusswäldern und Seen lebend. Sowohl der Land- als auch der Wasserteil muss stark bepflanzt sein.

In der Tat eignen sich diese Krabben hervorragend für Terrascaping-Projekte. Sie fressen keine lebenden Pflanzen, sondern ernähren sich von totem Pflanzenmaterial!

Pfefferminzgarnele 101: Ernährung, Partner, Zucht & BeckenaufbauPfefferminzgarnele 101: Ernährung, Partner, Zucht & Beckenaufbau

Beginnen Sie mit einer Grundlage aus feinem Sand. Vampirkrabben graben sich von Zeit zu Zeit gerne ein. Feiner Sand lässt sich leichter bewegen und verursacht keine Schäden.

Mit dem Sand können Sie eine natürliche Erhebung für den Trockenbereich schaffen. Alternativ können Sie auch eine schwimmende Ruheplattform oder eine große Plattform verwenden, um das Land zu bauen. Viele Paludarien haben integrierte Regale, die dies erleichtern.

Pflanzen Sie lebende Pflanzen in beiden Bereichen ein. Fühlen Sie sich frei, mit Pflanzensorten zu experimentieren, da die Krabben diesbezüglich nicht besonders wählerisch sind. Sie sollten auch Treibholz, Steine und andere Unterschlupfmöglichkeiten in den Wasserbereich einbringen.

Eine gute Filterung ist für den Wasserteil des Beckens unerlässlich. Sie können mit einem Standard-Außenfilter auskommen. Untergrund-Systeme funktionieren aber ebenso gut.

Autorenhinweis: Ein Beckenheizer und ein Luftbefeuchter sind unerlässlich. Viele Halter haben keinen Erfolg mit Vampirkrabben, weil sie es versäumen, für den Landbereich einen geeigneten Luftfeuchtigkeitsgrad aufrechtzuerhalten.

Sie sollten Ihre Ausrüstung so einstellen, dass die Luftfeuchtigkeit konstant bei 75% gehalten wird.

Mögliche Krankheiten

Über Krankheiten, die Vampirkrabben bekommen können, ist nicht viel bekannt. Sie leiden nicht unter den gängigen Problemen, die Fische haben. Zum Beispiel sind sie nicht von Ichthyophthirius multifiliis befallen, der weit verbreitet ist. Allerdings können sie ihn übertragen und Ihre Fische befallen.

Es wird angenommen, dass Vampirkrabben für die gleichen allgemeinen Leiden anfällig sind wie andere Süßwasserkrabben. Dazu gehören Bakterieninfektionen, Pilzerkrankungen und Parasiten. Glücklicherweise wurden bisher keine artenspezifischen Krankheiten identifiziert.

Die gute Nachricht ist, dass all diese Probleme leicht vermieden werden können, indem man das Becken in Ordnung hält. In den meisten Fällen ist Stress durch schlechte Wasser- und Umweltqualität der Hauptauslöser für Krankheiten.

Futter und Ernährung

Vampirkrabben sind beim Fressen überhaupt nicht wählerisch. Sie sind in der Natur Allesfresser, die in der Regel das nehmen, was sie bekommen können. In ihrem natürlichen Lebensraum sind Insekten und pflanzliche Detritus die Hauptnahrungsquellen.

Im Aquarium geht das genauso gut. Sie kommen mit lebendigem Futter wie Blutwürmern, Artemia, Larven und Regenwürmern zurecht. Aber sie können auch trockenes Fertigfutter fressen. Diese Tiere mampfen trockene Flocken, Algenkugeln und mehr ohne Probleme.

Wir empfehlen, auch einige kalziumreiche Lebensmittel anzubieten. Dinge wie Spinat, Erbsen und Brokkoli sind alle gute Optionen. Diese Lebensmittel helfen, ihre Panzer zu stärken!

Verhalten und Temperament

Diese Krabben haben einen sehr passenden Namen. Sie sind weitgehend nachtaktiv und verbringen den größten Teil des Tages damit, sich vor dem Licht zu verstecken. Wenn die Sonne untergeht, sind sie wirklich aktiv.

Sie durchstreifen dann das Becken und verbringen Zeit an Land und im Wasser. Normalerweise bleiben sie stundenlang regungslos an einem bevorzugten Platz liegen. Dies ist völlig normal, also keine Sorge.

Mehrmals im Laufe ihres Lebens häuten die Krabben sich auch. Sie werfen ihre alten Panzer ab, um Platz für neue zu schaffen. Dies geschieht in den ersten sechs Lebensmonaten sehr häufig. Danach ist es eher ein monatliches Vorkommnis.

Verstecke sind für sie in der Häutungsphase unerlässlich. Ihre neuen Panzer sind nach dem Häuten nicht fest. Daher sind sie sehr verletzlich.

Stellen Sie sicher, dass sie viele Pflanzen haben, in denen sie sich verstecken können. Auch das sandige Substrat kommt ihnen zugute. Einige Krabben graben sich zum Häuten ein, um nicht gesehen zu werden.

Was das Temperament betrifft, können Vampirkrabben recht aggressiv gegenüber anderen Kreaturen werden.

Mit anderen Vampirkrabben kommen sie gut zurecht. Andere Arten oder alles andere, von dem sie glauben, dass es ihr Revier bedroht, attackieren und versuchen sie jedoch zu fressen.

Beckengenossen für Vampirkrabben

Die besten Beckengenossen für Vampirkrabben sind andere Vampirkrabben.

Tatsächlich gedeihen sie am besten in Gruppen. Wie wir bereits erwähnten, ist gegenseitige Aggression bei Artgenossen eher selten.

Wir empfehlen, ein einzelnes Männchen mit zwei Weibchen zu halten. So wird aggressives Verhalten während der Paarungszeit verhindert.

Andere geeignete Beckengenossen sind große Süßwasserschnecken sowie Garnelen (die Cherry-Garnele ist eine gute Option). Bedenken Sie, dass für diese Tiere keine absolute Sicherheit garantiert werden kann, aber es wird wahrscheinlich gut funktionieren.

Wenn Sie eine kleine Gemeinschaftsanlage planen, besteht das Ziel darin, Frieden zu bewahren. Halten Sie entsprechend große Fische oder Wirbellose.

Die anderen Tiere sollten nicht groß genug sein, um Ihre Krabbe zu fressen. Sie dürfen aber auch nicht klein genug sein, um von Ihren Vampirkrabben gefressen zu werden.

Kleine Schwarmfische sind gute Optionen, wenn Sie viel Platz im Becken haben. Diese Fische sollten sich eher am Beckenboden aufhalten. Ihre Aufgabe besteht darin, der Krabbe zu signalisieren, dass keine Räuber in der Nähe sind.

Sie können Neonsalmler, Zebrabärblinge und andere friedliche Fischarten ausprobieren. Seien Sie jedoch vorsichtig und entfernen Sie die Fische, wenn Sie aggressives Verhalten der Vampirkrabben bemerken.

Zucht

Da über Vampirkrabben nicht viel bekannt ist, gibt es keine etablierten Zuchtmethoden. In den meisten Fällen vermehren sich die Tiere einfach, wann immer sie wollen.

Wenn dies geschieht, wird das Männchen auf das Weibchen klettern, um die Eier zu befruchten. Das Weibchen trägt dann 20 bis 80 Eier etwa einen Monat lang mit sich herum. Nach dem Schlüpfen werden voll entwickelte Vampirkrabbenbabys umherlaufen.

Nach der Geburt sind sie sehr unabhängig. Einige bleiben jedoch eine Weile in der Nähe der Mutter.

Wir empfehlen, die Babys nach dem Schlüpfen aus den Eiern zu entfernen. Vampirkrabben können kannibalistisches Verhalten zeigen. Dies trifft sogar auf die Babys zu. Also müssen Sie sicherstellen, dass das Becken, in das Sie sie umsetzen, über ausreichend Verstecke für die kleinen Krabben verfügt, damit sie in Sicherheit bleiben.

Immer noch interessiert?

Wie Sie sehen können, ist die Haltung von Vampirkrabben etwas anders. Anders als bei vielen anderen Tieren in der Aquaristik haben diese semiterrestrischen Tiere ihre eigenen Regeln.

Ihre Schönheit macht die etwas aufwendigere Pflege aber allemal wett.

Wenn Sie Geschichten, Tipps oder Fotos beisteuern möchten, die in diesen Ratgeber aufgenommen werden sollen, lassen Sie es uns einfach wissen! Wir sind von diesen Tieren fasziniert und möchten die bestmögliche Informationsquelle bereitstellen.

Maximilian Krause

Obwohl er mit einem kleinen Becken und einigen Grundfischen begann, wurde sein Interesse schnell zu einer wahren Leidenschaft. Heute beherbergt sein Zuhause mehrere thematische Aquarien, die verschiedene aquatische Ökosysteme der Welt widerspiegeln. Von Korallenriffen bis zu Flussumgebungen hat er jedes Umfeld akribisch nachgebildet. Freunde und Familie wenden sich oft an ihn, um Ratschläge zu erhalten, wie man in die Welt der Aquaristik einsteigt, und er ist immer bereit, sein Wissen zu teilen.

Verwandte Inhalte

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Go up

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die beste Erfahrung auf unserer Website haben. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen

0
Would love your thoughts, please comment.x