Pfefferminzgarnele 101: Ernährung, Partner, Zucht & Beckenaufbau

Pfeffergarnele können Ihrem Meerwasseraquarium sowohl Schönheit als auch praktischen Nutzen bringen. In diesem Leitfaden teilen wir unser Wissen und unsere Erkenntnisse, um Ihnen zu helfen, Ihre Pfeffergarnele optimal zu pflegen.

Wir werden ihre einzigartigen Merkmale, ihren bevorzugten Lebensraum, ihre Ernährung und die Vorteile, die sie für die Pflege eines gesunden Aquariums bieten, erkunden. Egal ob Sie ein erfahrener Aquarianer oder neu in der Welt der Meerwasseraquarien sind, wir sind hier, um Ihnen unser Fachwissen anzubieten und Sie dabei zu unterstützen, ein gedeihendes und harmonisches Ökosystem für diese reizenden Krebstiere zu schaffen.

Tauchen wir also ein und entdecken Sie die wunderbare Welt der Pfeffergarnele!

Inhaltsverzeichnis

Artenübersicht

Pfeffergarnele, auch Candy Cane Garnele, Adergarnele oder Karibik Putzergarnele genannt, sind beliebte Zierwirbellose, die perfekt für Riffaquarien geeignet sind. Sie kommen häufig im Ostatlantik, in der Karibik, im Golf von Mexiko und an den Küsten Floridas vor. Sie leben in flachen Korallenriffen und in der Nähe von Röhrenschwämmen, wo sie am ehesten Nahrung finden. Diese Garnelen waren ursprünglich bei Aquarianern aufgrund ihrer auffälligen roten Farbe beliebt, aber seitdem auch als nützliche Putzergarnelen entdeckt worden. Pfeffergarnele (Lysmata wurdemanni) helfen Ihnen dabei, Ihr Aquarium besser zu pflegen, indem sie lästige Anemonen, Futterreste, totes Material und mehr verzehren.

Viele Aquascaping-Liebhaber investieren insbesondere in Pfeffergarnele, um die lokale Population der invasiven Aiptasia zu beseitigen, die Ressourcen stehlen und Fische stechen können. Diese Meereswirbellosen sind in Geschäften relativ leicht zu finden und kosten in der Regel weniger als 10 €. Sie sind robust, anspruchslos und nachtaktiv.

Autorenhinweis: Obwohl diese Garnelen selten offen schwimmen, ist ihr auffälliges Muster und ihre Farbe ein echter Blickfang.

Aussehen

Diese leuchtend gefärbten Garnelen sind halbdurchsichtig und haben ein cremig-rötliches Exoskelett. Sie sind mit mehreren roten Längslinien und schrägen Bändern durchzogen. Die Farbe Ihrer Pfeffergarnele kann je nach Gesundheitszustand und Stresslevel variieren.

Kranke oder ängstliche Garnelen werden fast völlig durchsichtig und weigern sich, sich zu verstecken. Auch die Art und Intensität der Aquarienbeleuchtung kann die Pigmentkonzentration im Körper der Garnele beeinflussen.

Eine Pfeffergarnele, die in einem Meerwasseraquarium schwimmt

Lebenserwartung

Pfeffergarnele haben eine Lebensdauer von bis zu 2 Jahren. Wenn Sie nicht an der Zucht interessiert sind, ist es am besten, neue junge Tiere zu kaufen, sobald Ihre derzeitigen Garnelen Anzeichen von Alterserscheinungen zeigen.

Durchschnittliche Größe

Eine ausgewachsene Pfeffergarnele hat eine durchschnittliche Größe von 3,8 bis 5 cm. Ihre Fühler, die sie zum Suchen von Futterresten und Verstecken sowie zur Kommunikation verwenden, sind oft länger als ihr Körper.

Gabelschwanz-Regenbogenfisch 101 (Pseudomugil furcatus)Gabelschwanz-Regenbogenfisch 101 (Pseudomugil furcatus)

Pfeffergarnelen Pflege

Pfeffergarnele sind anfängerfreundliche Wirbellose, die sich an eine Vielzahl von Wasserbedingungen anpassen können. Obwohl diese Putzergarnele den zusätzlichen Vorteil haben, den Reinigungsaufwand Ihres Aquariums zu verringern, sind sie nicht völlig selbstversorgend.

Um sie so glücklich und gesund wie möglich zu halten, müssen Sie einige Pflegeanforderungen des Aquariums berücksichtigen.

Aquariumgröße

Die empfohlene Aquariumgröße für ein Paar Pfeffergarnele beträgt mindestens 40 Liter. Wenn Sie mehrere anschaffen, sollten Sie pro zusätzlicher Garnele ca. 20 Liter hinzufügen. Obwohl diese Wirbellosen am besten für Gruppenumgebungen geeignet sind, können sie aggressiv oder territorial werden, wenn das Becken zu klein ist. Jede Garnele benötigt genügend Platz, um eine kleine Höhle oder Nische als ihr Eigen zu beanspruchen.

Wasserparameter

Wassertemperatur: 24 bis 28 °C

pH-Wert: 8,1 bis 8,4

Wasserhärte: 8 bis 12 °dKH

Spezifisches Gewicht: 1,023 bis 1,025

Aquarieneinrichtung

Pfeffergarnele gedeihen in Aquarien mit vielen Versteckmöglichkeiten und Lebendsteinen. Sie haben keine besonderen Vorlieben in Bezug auf das Substrat. Obwohl Sie für Garnelenbecken kein Substrat benötigen, bieten einige Zentimeter Kies oder Sand mehr Lebensraum für nützliche Bakterien. Sie können gerne mit verschiedenen Habitatoptionen wie Muschelböden, Röhrenschwämmen und rauen Uferzonen experimentieren.

Autorenhinweis: Lebendgestein ist ideal, da eine biologisch aktive Oberfläche Nahrung besser einfangen kann. Sie bieten auch viele Erkundungsmöglichkeiten, um Ihre Garnele nachts beschäftigt zu halten.

Verwenden Sie tagsüber eine gedimmte Beleuchtung, schalten Sie sie aber abends komplett aus. Pfeffergarnele neigen zu ängstlichem Versteckverhalten, wenn sie erschreckt werden. Helles Licht kann ihren Stresspegel erhöhen, was sich langfristig negativ auf ihre Gesundheit auswirkt.

Kribensis-Buntbarsch 101: Pflege, Größe, Aquarium-Anforderungen...Kribensis-Buntbarsch 101: Pflege, Größe, Aquarium-Anforderungen...

Es ist auch wichtig anzumerken, dass diese Wirbellosen aufgrund ihrer geringen Größe leicht von einem starken Filtersystem eingesaugt werden können. Dies ist oft nur in kompakten Becken ein Problem, in denen die Garnele regelmäßig in die Nähe des Filters kommt. Verhindern Sie versehentliche Todesfälle, indem Sie den Filtereinlass mit einem Schaumstoff oder Netz abdecken.

Sind Pfeffergarnele riffsicher?

Glücklicherweise gelten Pfeffergarnele im Allgemeinen als riffsichere Wirbellose. Achten Sie darauf, sie nicht mit der zerstörerischen Atlantik-Pfeffergarnele zu verwechseln, die in nur einer Nacht mehrere Korallen abstreifen kann.

Pfeffergarnele sind friedlich und nicht aggressiv und sollten keine Probleme haben, mit Ihren Fischen oder Korallen zu koexistieren. Allerdings wurde in einigen Fällen festgestellt, dass sie die weichen Polypen einiger Korallenarten abknabbern und abrupfen.

Häufige mögliche Krankheiten & Vorbeugung

In einer idealen Aquariumumgebung müssen Sie sich keine Sorgen machen, dass Ihre robusten Pfeffergarnele krank werden. Sie sind generell gegen die meisten Krankheiten resistent, können aber für gängige Meerwasserfischkrankheiten wie Ammoniakvergiftung, Marinen Ich, Nitritvergiftung und Aufgährung anfällig sein. Testen Sie Ihr Wasser regelmäßig und überwachen Sie Ihre chemischen Werte, um Sauerstoffmangel oder schädliches Bakterienwachstum zu verhindern.

Pfeffergarnele vertragen keine übermäßigen Mengen an Ammoniak, Kupfer oder Nitrat im Wasser. Stellen Sie sicher, das Aquarium regelmäßig zu reinigen und die Belüftung zu erhöhen, wenn Ihr Aquarium überbevölkert ist. Regelmäßige Wassertests sowie die Einhaltung von Quarantänevorschriften für neue Fische halten Ihr Becken krankheitsfrei.

Ernährung

Pfeffergarnele sind Allesfresser und beziehen den Großteil ihrer Nahrung aus der Suche nach Abfällen im Substrat und auf Steinen. Einige Garnelen zeigen sogar eine Neigung, abgestorbene Schuppen und Bakterien von Ihren Fischen zu fressen. Sie werden jedoch nicht allein von dem überleben können, was sie finden. Stellen Sie sicher, dass Ihre Garnele genug zu essen bekommt, indem Sie regelmäßig sinkende Garnelenpellets, kleine frische Fischstücke oder Artemia-Eier zufügen.

Experten empfehlen, dem Aquarium ein Jodzusatzmittel hinzuzufügen, um Ihrer Garnele beim Exoskelettwechsel zu helfen. Sie sollten Jod nur verabreichen, wenn Sie über das entsprechende Testkit verfügen. Zu viel von dieser Chemikalie kann zu einer Überdosis führen, die Ihr Aquarium schädigt und übermäßiges Algenwachstum verursacht. Darüber hinaus könnte die Zugabe von Carotinoiden oder Astaxanthin in die Ernährung Ihrer Garnele ihre natürliche Färbung, Wachstumsrate und Überlebenschancen verbessern.

Verhalten & Charakter

Wie andere Garnelenarten bleibt die Pfeffergarnele in der Regel am Boden des Aquariums in der Nähe ihres gewählten Zuhauses. Oft werden Sie sie nach Detritus auf Steinen oder im sandigen Substrat suchen sehen.

Obwohl sie als Putzergarnele gilt, ist sie nicht so effizient beim Säubern wie andere Wirbellose wie die Skunk-Putzergarnele. Es ist am besten, mehrere dieser Garnele zu kaufen, um sicherzustellen, dass zumindest einige von ihnen daran interessiert sind, Aiptasia und anderen lästigen Schmutz zu entfernen.

Sie sind generell gesellig und verstehen sich gut mit vielen anderen Arten im Riffaquarium. Sie werden sie nicht so oft sehen wie Ihre Aquariumfische, da sie nachts fressen und sich tagsüber verstecken, um möglichen Räubern aus dem Weg zu gehen. Mehrere im gleichen Becken können sie ermutigen, aktiver zu sein. Wenn Sie Ihre Pfeffergarnele eine Weile nicht gesehen haben, können Sie mit einer Taschenlampe mit rotem Filter im Aquarium nach ihnen suchen.

Texas-Buntbarsch 101: Pflege, Größe, geeignete Mitbewohner, Zucht...Texas-Buntbarsch 101: Pflege, Größe, geeignete Mitbewohner, Zucht...

Autorenhinweis: Vergessen Sie nicht, dass Pfeffergarnele häuten müssen, während sie wachsen. Dieses Vorkommnis wird seltener, sobald sie das Erwachsenenalter erreichen. Da sie während dieses Vorgangs sehr verletzlich sind, bleiben sie länger versteckt, um Aquariumräubern auszuweichen. Danach werden sie ihre abgeworfene, nährstoffreiche Schale fressen.

Pfeffergarnelen Aquariumgefährten

Setzen Sie keine Fische oder Wirbellosen, die größer als 15 cm sind, mit Ihrer Pfeffergarnele in das Aquarium. Je größer die Größenunterschiede, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie Ihre Garnele fressen werden.

Sie sollten alle aggressiven Räuber wie Meerguramis, Pfeilkrabben, Igelfische oder Falterfische meiden. Andere Aquariumgenossen, die Sie meiden sollten, sind Falkenfische, Lippfische oder Korallenbändergarnelen. Es besteht auch die Möglichkeit, dass Ihre Garnele einige Wirbellose wie Ihre Riesenmuscheln oder Einsiedlerkrebse schikanieren oder belästigen könnte.

Sie sollten nach kleinen, friedlichen und pflanzenfressenden Aquariumgenossen Ausschau halten. Sie können sich sogar für Allesfresser oder Planktonfresser entscheiden, solange sie Garnelen im Allgemeinen als Freunde betrachten. Einige großartige Gefährten sind Zwerg-Drückerfische, Tetras, Schleimfische und Grundeln. Einige der besten Aquariumgenossen für Pfeffergarnele sind:

  • Gelber Tangfisch
  • Korallen-Zwerg-Engel
  • Schlafanzug-Kardinalbarsch
  • Mandarin-Grundel

Zucht

Pfeffergarnele sind gleichzeitige Zwitter, die zunächst als Männchen geschlechtsreif werden, bevor sie später weibliche Eigenschaften entwickeln. Alle adulten Garnelen dieser Art haben sowohl männliche als auch weibliche Geschlechtsorgane. Diese Garnelen leben in der Regel als funktionierende Männchen, bevor sie nach der Häutung für kurze Zeit die weibliche Rolle übernehmen können. Selbst wenn Ihre Garnele Eier legt, schlüpfen sie nicht, es sei denn, ein Männchen ist vorhanden, um sie zu befruchten.

Autorenhinweis: Obwohl Sie keine Probleme haben sollten, Ihre Garnelen zur Paarung zu bringen, ist es eine viel schwierigere Aufgabe, die Larven nach dem Schlüpfen am Leben zu erhalten.

Das Weibchen trägt die bläulichen Eier etwa 10 bis 12 Tage lang unter ihrem Abdomen, bis sie eine silberne Farbe annehmen.

Wenn sie schlüpfen, bewegen sich die Larven auf die nächste Lichtquelle zu. Verwenden Sie eine Lampe oder Taschenlampe als Köder, um sie nach oben zu locken und mit einem sanften Larvenkescher einzufangen, bevor sie gefressen werden. Planktonfressende Fische und sogar erwachsene Garnelen fressen gerne die Babys.

Platzieren Sie die Larven in einem separaten Becken oder Aufzuchtbehälter ohne mögliche Fressfeinde. Es dauert etwa 30 Tage, bis die Babys zu Jungtieren werden. In dieser Zeit sollten sie mit Futter wie Baby-Artemia und Copepoden gefüttert werden.

Fazit

Wir hoffen, unser Pfeffergarnelen-Pflegeleitfaden hat Ihnen wertvolle Informationen und ein tieferes Verständnis für diese faszinierenden Kreaturen vermittelt. Jetzt wissen Sie, wie Pfeffergarnele nicht nur die Schönheit Ihres Meerwasseraquariums erhöhen, sondern auch als hilfreiche Aquariumreiniger dienen können.

Malaysische Trompetenschnecke 101: Detaillierte Informationen & PflegetippsMalaysische Trompetenschnecke 101: Detaillierte Informationen & Pflegetipps

Denken Sie daran, ihnen eine geeignete Umgebung mit ausreichend Versteckmöglichkeiten und geeigneten Aquariumgenossen zu bieten. Diese Garnelen bei ihrer nächtlichen Futtersuche zu beobachten, kann ein wirklich faszinierendes Erlebnis sein. Während Sie Ihre Reise in die Welt der Meerwasseraquaristik fortsetzen, ermutigen wir Sie, weiter zu erkunden und Ihr Wissen zu erweitern.

Wenn Sie Kommentare/Fragen haben, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren, und markieren Sie uns auf Facebook, wenn Sie ein cooles Foto Ihres Aquariums posten. Übrigens, wenn Sie mehr über andere Fischarten erfahren möchten, werfen Sie einen Blick auf unsere Pflegeanleitungen für Meerwasserfische.

Wir wünschen Ihnen ein erfolgreiches und erfüllendes Abenteuer als Garnelenhalter!

Sophie Schneider

Von Beruf Ingenieurin und im Herzen Aquarianerin, kombiniert sie ihr technisches Können mit ihrer Leidenschaft für Fische, um fortschrittliche Filtersysteme und Automatisierungslösungen zu entwickeln. Ihre Aquarien sind eine perfekte Balance zwischen Technologie und Natur, und sie hört nie auf, mit ihren innovativen Lösungen zu beeindrucken. Immer bereit zu experimentieren, ist sie eine Referenz in Aquaristik-Foren.

Verwandte Inhalte

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Go up

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die beste Erfahrung auf unserer Website haben. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen

0
Would love your thoughts, please comment.x